Künstlergespräch mit Martin Beck im Kunsthaus Glarus

Das Kunsthaus Glarus lädt am kommenden Sonntag, 20. Oktober, um 11.30 Uhr ein zu einem Künstlergespräch. Martin Beck wird im Gespräch mit Christina von Rotenhan über seine künstlerische Arbeit erzählen.



Gunnar Meier/Kunsthaus Glarus
Gunnar Meier/Kunsthaus Glarus

Was bewegt den aus Bludenz stammenden Künstler Bilder einer Kommunenbewegung der amerikanischen Westküste einem dänischen Displaysystem zur Präsentation von Büchern und Ausstellungsobjekten entgegenzusetzen? Welche Rolle spielen die Songlist des Abschlussabends des legendären New Yorker Discoclubs «The Loft» von 1984 und Fotografien handgezeichneter Sternbilder? Diese für den Betrachtenden auf den ersten Blick verwirrenden Gegenüberstellungen fügen sich für den in New York und Wien lebenden Beck zu einem Sinnbild einer widersprüchlichen, vergangenen Epoche. Den neugierigen Gästen eröffnen sich nach dem zweiten Blick durchaus überraschende, nach wie vor aktuelle Gemeinsamkeiten.

Im Anschluss an das Künstlergespräch bleibt Zeit für einen individuellen Rundgang durch die Ausstellungen. Parallel zu Martin Becks reduzierter «Last Night» zeigt das Kunsthaus Glarus die barock üppige Installation «Urnerknabe am Schaufenster / Empathie» und an frühe Slapstick-Filme erinnernde Videos von Yorgos Sapountzis.

Zu guter Letzt schliesslich präsentiert das Kunsthaus die 6. Edition der von Dafi Kühne grafisch umgesetzten Rezeptkarten aus der Reihe Art/Soup. Die Gäste sind eingeladen, die von Matthias Käser kreierte Suppe gleich im Kunsthaus zu geniessen, beim Essen über das Erlebte zu diskutieren und einen stimmungsvollen Sonntagmittag anregend ausklingen zu lassen.