Kulturverein Glarus Süd-Gemeindestube geht mit frischem Wind in die Zukunft

Der Kulturverein Glarus Süd-Gemeindestube steht im Umbruch. Umbruch bedeutet immer eine neue Zukunft mit neuen Köpfen, neuen Ideen und neuen Aussichten, aber auch ein Betrieb, der nahtlos seine neue Funktion aufnimmt und die Grundsatzidee der Kultur Glarus Süd weiterführt.




Nach dem langjährigen ehrenamtlichen Engagement von Gerrie und Paul Aebli sowie dem Rücktritt einiger weiterer engagierter Vorstandsmittgliedern startet der Kulturverein Glarus Süd mit 15 motivierten Personen in die Zukunft. Der Grundsatz: Die Kultur in Glarus Süd und im Glarnerland geht ohne Unterbruch weiter!

Umbruch heisst für die teilweise neue Truppe Altes, Bewährtes weiterzuführen und zu pflegen, aber auch in die Zukunft zu blicken, da und dort Neues zuzulassen und gegen Veränderungen offen zu sein.

Der nahtlose Übergang des Kulturvereins Glarus Süd ist gewährleistet. Sicher wird es Veränderungen, Neuerungen und Anpassungen geben. Die alten und neuen Vorstandmitglieder freuen sich, dem Kulturverein Glarus Süd frischen Wind einzuhauchen und sehen getrost in die Zukunft.

Eine ausserordentliche Mitgliederversammlung des Kulturvereins Glarus Süd findet am 23. September 2016 statt. Dort wird das definitive Jahresprogramm den Mitgliedern, der Bevölkerung sowie den Medien präsentiert und die bis dahin kommissarisch zur Verfügung gestellten Personen werden vorgestellt und hoffentlich gewählt. Interimistisch als Präsidentin amtet die Vizepräsidentin Ruth Tüscher.

Ein riesiges Dankeschön gilt Gerrie und Paul Aebli sowie den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für das ehrenamtliche Engagement zugunsten der Kultur im Glarnerland. Der neue, einstweilige Vorstand wünscht eine erfolgreiche Hauptversammlung am 21. Juni 2016.