Kunstausstellung, soolArt – ein grossartiger Erfolg

Über 300 Besucher, mehr als das Dorf Sool Einwohner hat, fanden den Weg ins Schulhaus, um die eindrücklichen Bilder von Adolf Fehr sowie weiteren Künstlerinnen und Künstlern aus Sool zu besichtigen.




Bereits an der Vernissage strömten die Besucher ins Schulhaus, so viele, dass einige bei den Ansprachen gar keinen Platz mehr im Eingangsbereich fanden und draussen auf der Treppe den Reden lauschten. Viele kamen wegen des Malers Adolf Fehr, einige weil sie ihn noch gekannt haben, andere um einfach seine Bilder zu bewundern. Die meisten Besucher waren dann erstaunt, wie mannigfaltig und abwechslungsreich die Ausstellung mit den zusätzlichen zehn Sooler Künstlern und Künstlerinnen gestaltet war. Ein so kleines Dorf und eine derart reichhaltige Kunstszene, das hatte niemand vermutet. Die Verschiedenheit der einzelnen Aussteller, die Komposition von verschiedensten Techniken und Malstilen, einfach grossartig, was es da zu bestaunen gab.

Die Ausstellung wurde sowohl von Kunstinteressierten aus nah und fern als auch von Einwohnern aus dem Glarnerland, die wohl noch nie einen Fuss in eine solche Ausstellung gesetzt hatten, besucht. Dies ergab einen wundervollen Austausch zwischen Gesellschaftsschichten, die sich sonst wohl kaum begegnet wären. Interessante Gespräche entwickelten sich und sicher wurde auch die eine oder andere neue Bekannt- oder gar Freundschaft geschlossen.

Ein herzliches Dankeschön an Karin und Daniel Fehr (Enkel von Adolf Fehr), an die Sooler Künstlerinnen und Künstler, an die Organisatoren und die freiwilligen Helfer. Sie alle trugen dazu bei, dass diese wundervolle, unvergessliche Ausstellung zu solch einem Erfolg wurde.