Kunststoff Schwanden AG expandiert nach China

Die vergangenen Jahre haben es deutlich gezeigt: Unsere Welt wird immer vernetzter und die Wirtschaft zunehmend globaler. Wer Aufträge in der Schweiz behalten will, muss den Kundenanforderungen nach zentraler Produktion nachkommen und den asiatischen Raum direkt beliefern können. Deshalb expandiert die Kunststoff Schwanden AG nach China und stärkt somit den Standort Schweiz.




Die Grosskunden der Kunststoff Schwanden, vor allem in der Automobilindustrie, haben ein klares Bedürfnis nach lokaler Produktion und Belieferung sowie nach Ansprechpartnern vor Ort insbesondere in China. Um diesem Bedürfnis bereits in diesem Jahr nachkommen zu können, hat sich die Kunststoff Schwanden AG für ein Joint Venture mit einem erfahrenen Spritzgiesser entschieden. Das Unternehmen produziert einwandfreie Kunststofflösungen für anspruchsvolle Kunden. Dank des Joint Ventures kann die Kunststoff Schwanden den weltweit grössten Automobil-Absatzmarkt künftig direkt beliefern, und dies bei garantierter Qualität, so wie es die Kunden von der Kunststoff Schwanden AG gewohnt sind. 

Das neue Werk in Tianjin/China 

Die Stadt Tianjin ist eine wichtige Hafenstadt, ein Industriezentrum, Verkehrsknotenpunkt und kultureller Mittelpunkt in der Grossregion Peking mit einem hohen Bildungsstandard. Tianjin ist somit eine ideale Stadt für ein Werk, da der Standort vom derzeitigen Flughafen Peking in zweieinhalb Stunden und vom zukünftigen Flughafen Peking Daxing südlich von Peking in einer Stunde mit dem Auto erreichbar ist. Im circa 8000 m2 grossen Betrieb ist neben der Verwaltung, Spritzgiesserei und Montage auch ein eigener Werkzeugbau vorhanden, was eine zusätzliche Flexibilität bei der Produktion ermöglicht. Der gut geführte Betrieb erlaubt es der Kunststoff Schwanden AG, schon in diesem Jahr mit der Produktion von Projekten zu starten. 

Expansionsplan der Kunststoff Schwanden AG 

Nach der Erweiterung der Kunststoff Schwanden AG um ein BRC-Werk (Werk mit erhöhtem Hygienestandard) in der Schweiz ist das Werk in Tianjin nun die erste Produktionsstätte im Ausland. Das Werk legt damit den Grundstein der erfolgreich angelaufenen Expansionsstrategie. In einem weiteren Schritt wird in Nordamerika nach einem geeigneten Werk Ausschau gehalten, sodass auch dieser Markt in Zukunft lokal beliefert werden kann. Unsere Kunden profitieren dabei unter anderem von kürzeren Lieferzeiten und können dennoch auf die Zusammenarbeit mit einem etablierten Partner vertrauen.