Kunterbuntes Treiben in Linthal

Während der Maskenball am Freitagabend noch unter dem Motto «Schwarz-Wyss» stand, ging es an der Kinderfasnacht am Samstag bunt und kreativ zu und her.



Es war das letzte Fasnachtswochenende. Und vor dem letzten Paukenschlag beim grossen Umzug in Glarus konnten sich grosse und kleine Fasnächtler noch einmal so richtig in Linthal austoben. Am Freitagabend gab es im Bebié den bekannten Maskenball. Zur Livemusik konnte getanzt werden und wie bereits am SchmuDo, spielten die Blechtätscher aus Engi und die Tümpelgumper vor heimischem Fanpublikum. Obwohl es für die einen eine kurze Nacht war, hiess es am Samstagmittag dann: Auf zum Kinderfasnachtsumzug!, ein vergnüglicher Anlass für die ganze Familie.

Los ging es beim Bebiègebäude, vorbei an der Schule und Post bis zum «Haus der Heimat». Hier macht der Umzug traditionell einen Halt, um auch die älteren Bewohner mit fetziger Guggenmusik zu erfreuen. Das diesjährige Motto der Kinderfasnacht «Bunt und kreativ» setzte den Verkleidungen natürlich keine Grenzen. Auch das Wetter machte mit und so war es ein farbiges und buntes Treiben mit vielen Konfettischlachten. Im Anschluss an den Umzug konnten sich die Familien im Bebié an einem Kuchenbuffet stärken und für die Kleinsten ging es mit Tanz und Liedern und einem bunten Programm weiter. Noch lange werden die vielen Konfettis auf den Strassen an diesen Nachmittag erinnern.Artikel