Landsgemeindeparolen GLP

Am Landsgemeindehögg wurden die verschiedenen Themen rege diskutiert. Verbesserungsmöglichkeiten gibt es bei vielen Geschäften – vor allem wurde aber die gute Ausgewogenheit der Lösungen hervorgehoben.




Rege diskutiert wurden die Traktanden 4 (Änderung des EG ZGB – Bereich Kindes- und Erwachsenenschutz) und Traktandum 5 (Änderung des Gesetzes über das Gesundheitswesen), wo vor allem auch der Zusatz zur Förderung von Jungärzten hervorgehoben wurde.

Bei Traktandum 7 («Ladenöffnungszeiten am Samstag und an Feiertagen») wurden Pro- und Kontra-Argumente eingebracht, wie die langen Arbeitszeiten für die Angestellten oder der geringe Nutzen für zusätzlichen Öffnungszeiten für den Umsatz. Die liberale Lösung überwog aber am Schluss klar – es soll in der unternehmerischen Freiheit liegen, wann der Laden geöffnet und wann geschlossen werden soll.

Die Steuervorlage wird einstimmig unterstützt – quasi ein Kuhhandel light, aber im positiven Sinn, insbesondere auch die höhere Dividendenbesteuerung wurde begrüsst im Gegenzug zu den tieferen Unternehmenssteuern. Engagiert wurde nochmals bei der letzten Vorlage, der «Änderung des Gesetzes über die öffentlichen Ruhetage» diskutiert. Hier gibt es triftige Argumente für alle Lösungen – sodass schlussendlich auch die Stimmfreigabe beschlossen wurde.