Lawinenunfall im Gebiet Murgseefurggel

Am Sonntag, 22. Januar, zirka 12.00 Uhr, ereignete sich im südwestlichen Murgseegebiet ein Lawinenunfall mit einer Skitourengruppe.




Eine Gruppe von drei Skitourenfahrern war vom Schwarzstöckli zum Murgseefurggel unterwegs. Beim Befahren eines Couloirs in Richtung Murgseefurggel (Kantonsgebiet Glarus, zirka 2100 m) löste der vorausfahrende Skitourenfahrer ein Schneebrett aus und wurde verschüttet. Er konnte wenig später durch die anderen zwei Skitourenbegleiter sowie den alarmierten Rettungskräften von SAC und Rega geborgen werden. Anschliessend wurde der im Kanton Appenzell-Ausserrhoden wohnhafte, 42-jährige Verunfallte in unterkühltem, aber stabilem Zustand mit der Rega in das Kantonsspital Chur geflogen. Der Unfall wird von der Kantonspolizei Glarus untersucht.