Lehmann und Peters gewinnen die Luftgewehr-Linthmeisterschaft problemlos

Rolf Lehmann, Renate Peters und Patrick Hunold holten die Siege beim Linthverbands- sowie Glarner Meisterschaftsfinal. Die Sieger dominierten in den Finals.



Elite (von links): Gina Landolt
Elite (von links): Gina Landolt

Die Indoordisziplin Luftgewehrschiessen ist im Linthverband nicht gleich stark vertreten wie das Kleinkaliberschiessen. Somit standen sich beim Einzelfinal auch nur Athleten aus Altendorf, Gommiswald und dem Glarnerland gegenüber. Trotz einer ordentlichen Anzahl an Schützen war die Teilnehmerzahl gegenüber dem Vorjahr rückläufig – bei der Elite wie auch beim Nachwuchs.

Lehmann ohne Konkurrenz

Rolf Lehmann hatte ein einfaches Spiel. Der Dominator setzte sich im 60 Schuss umfassenden Vorprogramm mit 609,3 Punkten an die Tabellenspitze. Im Final sah das Bild dann ähnlich aus. Der Südglarner tat sich im Final etwas schwer, gewann den Wettkampf mit 197,8 Punkten jedoch problemlos. Gina Landolt, die ihre erste Elitesaison bestritt, setzte sich im Schlussspurt gegen Martin Tremp durch, der seinen verdienten Podestplatz mit Rang drei feiern konnte. Röbi Zehnder verpasste das Glarner Podest als erster Altendorfer auf Rang vier.

Den Junioren den Kopf verdreht

Der Nachwuchssieg ging für einmal nicht ins Glarnerland. Die Altendorfer Juniorin Renate Peters zeigte ihren männlichen Mitstreitern, wer das Sagen hat. Peters deklassierte bereits im Vorprogramm mit sehr guten 614,4 Ringen die Konkurrenz (Tagesbestleistung). Im Final liess sie dann ihre Form erst recht aufblitzen. Mit sagenhaften 205,1 Ringen schoss sich die junge Altendorferin ganz zuoberst auf das Podest. Patrick Hunold (202,2) und Julian Bellwald (180,2) hatten da nur das Nachsehen.

Hunold vor Bellwald und Marburger

Der Linthverbandsfinal dient für die Glarner gleichzeitig als Glarner Meisterschaft. Dabei kippen sämtliche ausserkantonalen Konkurrenten aus der Rangliste. Dadurch rutschte der Molliser Patrick Hunold auf Rang eins, Julian Bellwald und Patrick Marburger auf die Ränge zwei und drei nach. Hunold übernahm damit den Titel des letztjährigen Siegers Bellwald. Marburger, letztes Jahr noch auf dem 9. Schlussrang, machte einen gewaltigen Sprung nach vorne.

Rangliste Elite:

1. Rang Rolf Lehmann GL, 197,8 (609,3), 2. Gina Landolt GL, 192,2 (592,4), 3. Martin Tremp GL, 169,4 (586,4), 4. Röbi Zehnder Altendorf, 153,4 (588,3). 5. Raphael Romano Altendorf, 142,3 (585,3), 6. Martin Mächler GL, 132,8 (585,5), 7. Manuela Feusi Altendorf, 123,4 (576,3), 8. Jürg Fischli GL, 112,0 (585,5), 9. Sibylle Hunold GL, 95,8 (555,1). 10. Gianni Albert GL, 73,2 (475,2). 11. René Müller GL, 577,0 (Finalverzicht). 12. André Eberhard GL, 615,4 (vorgeschossen).

Rangliste Junioren:

1. Rang Renate Peters Altendorf, 205,1 (614,4), 2. Patrick Hunold GL, 202,2 (601,9), 3. Julian Bellwald GL, 180,2 (573,3), 4. Patrick Marburger GL, 159,9 (599,0), 5. Jeanine Feusi Altendorf, 149,6 (575,4), 6. Philipp Landolt GL, 138,3 (603,0), 7. Michael Stapfer GL, 128,3 (585,3), 8. Maren Wenger GL, 115,4 (588,3), 9. Tim Landolt GL, 106,1 (573,4), 10. Nadia Feusi Altendorf, 96,3 (574,1), 11. Chantal Rizzo GL, 85,5 (583,3). 12. Eric Wenger GL, 73,4 (594,4). 13. Rebecca Züger Altendorf, 559,8. 14. Matthias Casty Altendorf, 557,9. 15. Piet Vandersmissen Gommiswald, 554,1. 16. Nico Rizzo GL, 552,5. 17. Nando Caviezel Gommiswald, 545,5. 18. Jan Stocklin Gommiswald, 519,3. 19. Giorgio Vidili Gommiswald, 518,1.