Leserbrief: Das Stromgesetz ist gut für unsere KMUs



Das Stromgesetz ist gut für unsere KMUs (zvg)
Das Stromgesetz ist gut für unsere KMUs (zvg)

Unser Gewerbe ist auf eine sichere Stromversorgung und auf bezahlbare Strompreise angewiesen. Die angespannte Versorgungslage im Winter 2022 und die hohen Strompreise zu dieser Zeit haben gezeigt, dass dies nicht einfach so gegeben ist. Gerade auch die explodierenden Strompreise stellten für unsere betroffenen Unternehmen eine grosse Belastung dar.

Deshalb müssen wir jetzt unsere Versorgung mit Strom – besonders im Winter – sicherstellen. Das Stromgesetz sorgt dafür, dass wir in den nächsten 15 Jahren den nötigen Ausbau des inländischen Stroms durch Solar, Wind und Biomasse tätigen können. Zudem steigern wir durch die 16 ausgewählten Wasserkraftprojekte die Speicherkapazität von Strom in unserem Land. Dadurch können wir den überschüssigen Strom, den wir aus der Solarenergie im Sommer gewinnen, für den Winter speichern. Mit dem Zubau der Energieproduktion im Inland und der zusätzlichen Speicherkapazität steigt die Versorgungssicherheit, und wir werden unabhängiger vom Ausland. Zudem stärken wir damit auch die inländische Wertschöpfung. Denn beim Ausbau der erneuerbaren Energien spielt unser Gewerbe eine wichtige Rolle. So können wir beispielsweise beim Bau von Produktionsanlagen (bspw. PV-Anlagen auf Dächern) oder beim Ausbau von Verteilnetzen vom Knowhow unserer Schweizer KMU profitieren.

Aus diesen Gründen stehen diverse Wirtschaftsverbände – unter anderem der Schweizerische Gewerbeverband – und auch ich selbst hinter dem Stromgesetz.

Hans Schubiger