Letztes Konzert der Saison im Freulerpalast

Am Sonntag, 15. September (Denkmaltag), um 11.00 Uhr findet im Freulerpalast das letzte Konzert des laufenden Zyklus statt. Unter dem Titel «Farbklänge & Klangfarben» musiziert das Klavierduo Hans-Peter und Volker Stenzl. Sie präsentieren Werke von Claude Debussy, Franz Schubert und Maurice Ravel.




Einmal mehr ist es den Organisatoren Daniel und Vilma Zbinden gelungen, zwei Ausnahme-Talente für einen Auftritt in Näfels zu gewinnen.

Hans-Peter und Volker Stenzl haben sich zu einem Inbegriff für aussergewöhnliche musikalische Intelligenz und Klavierduospiel auf höchstem Niveau entwickelt. Die «Freiheit eines Solisten mit vier Händen» sowie das nuancenreiche Ausleuchten der komplexen Partituren bis in die feinsten Verästelungen hinein, sind ihre Markenzeichen.

Nach ihrem Studium in Stuttgart, Frankfurt und London begann die internationale Karriere der Stenzls mit Preisen bei elf nationalen und internationalen Musikwettbewerben, gefolgt von einem erfolgreichen Debut bei den Salzburger Festspielen.

Mit Duorezitals, mit literarisch-musikalischen Programmen (u.a. mit Loriot) oder mit bedeutenden Dirigenten wie Helmuth Rilling, Gerd Albrecht oder Gustavo Dudamel, Gerd Albrecht sind sie in den wichtigsten Konzertsälen von Deutschland, England, Frankreich, Italien, Rumänien, Kroatien, Russland, China, Japan, Venezuela und der USA aufgetreten.

Vielbeachtete CD-Aufnahmen, Rundfunk- und Fernsehproduktionen dokumentieren die stilistische Bandbreite des Duos an einem und an zwei Klavieren.

An der Hochschule für Musik und Theater in Rostock bekleiden sie die weltweit erste Professur für Klavierduo, ausserdem leiten sie Klavierklassen (Solo- und Duospiel) an den Musikhochschulen in Stuttgart und Trossingen. Sie haben zahlreiche internationale Preisträger ausgebildet und etliche ihrer ehemaligen Studenten sind selbst schon Hochschullehrer. Meisterkurse und Jurytätigkeiten ergänzen die Aktivitäten von Hans-Peter und Volker Stenzl.

Im Anschluss an das Konzert sind die Gäste eingeladen, bei einem Apéro zu verweilen.