Leuchtender Ortstock durch die Jugendgruppe Braunwald

Auf der Sonnenterrasse des Glarnerlandes braucht es für einen gelungenen 1. August nur zwei Dinge – die motivierte Jugendgruppe aus Braunwald und ihr Freund Petrus, der ihnen wunderbares Wetter beschert. Dieses Jahr war beides vorhanden.



Gestärkt nach einem feinen Zmorgä im Ortstockhaus machte sich die 16-köpfige Truppe der Jugendgruppe Braunwald auf zum Bräch Oberstafel, wo sich die Gruppe ein erstes Mal trennte und fünf Personen den steilen Aufstieg auf den Lauchboden in Angriff nahmen. Der Rest begab sich schwer beladen Richtung Tüüfels Chilchli, wo nach einer kurzen Rast das Basiscamp eingerichtet und sogleich das bekannte Schweizerkreuz am Ortstock ausgesteckt wurde. Petrus war um einiges besser gelaunt als letztes Jahr – die ersten Regentropfen fielen zum Glück erst, als das Kreuz gerade fertiggestellt war. Unter einer Plane vom Regen geschützt verging der Nachmittag wie im Flug und so hiess es kurz vor 22 Uhr Showdown für die drei Teams: Riet, «Chrüz» und Lauchboden. Das brennende Kreuz war dank den perfekten Wetterverhältnissen von weit her sichtbar und das Feuerwerk der drei aufgeteilten Gruppen liess den Ortstock in dieser klaren Sternennacht hell erleuchten.

Die Jugendgruppe Braunwald möchte sich an dieser Stelle bei allen Mitgliedern und Helfern herzlich bedanken, besonders beim Dorfverein Braunwald, der das jährliche Feuerwerkspektakel sponsert, der Firma Schumi-Trans für die Transportmöglichkeiten sowie bei allen Einwohnern und Gästen, die so grosszügig die Spendenkassen gefüllt haben!