Lydia Hiernickel Beste beim Trockentest des SSV

Sie gewann bei den U20 den Gesamtwettkampf und den Berglauf, wurde Zweite beim Prolog und Sechste beim Berglauf mit Rollski klassisch.




Der Leistungstest des SSV im Urserental ist ein wichtiger Fingerzeit für die Verantwortlichen des Schweizer Skiverbandes, wie gut die besten Langläuferinnen und Langläufer im Sommer technisch und konditionell trainiert haben. Bei der Elite waren Bettina Gruber und Dario Cologna klar die Besten. Bei den U20 erwies sich Jason Rüesch als der Stärkste. Erfreulich, bei den U20 Damen war Lydia Hiernickel nicht zu schlagen. Sie gewann in der Gesamtwertung, bestehend aus dem Sprint, dem Rollskilauf klassisch und dem Berglauf mit einer Minute Vorsprung. Beim Sprint wurde sie zwar Zweite, war aber damit nicht zufrieden, beim Rollskilauf ebenfalls nicht, obwohl sie um eine Minute schneller war als im Vorjahr. Beim Berglauf machte sie alles klar. Gestartet mit einem Handicap von 50 Sekunden wurde sie als Vierte auf die Strecke geschickt, überholte dann alle und lief ohne sich voll ausgeben zu müssen als Schnellste ins Ziel auf der Dammkrone des Stausees auf der Göschneralp.

Wichtig ist nun, dass sie all das, was in der Vorbereitung aufgebaut hat, auch auf die Ski bringt, wie es die Langläufer sagen. Gewarnt ist sie, denn ihre Gegnerinnen aus dem gleichen Jahrgang haben sich ebenfalls stark verbessert. Es dürfte im kommenden Winter spannend werden.

Marcel Ott, Linthal, wurde in der Gesamtwertung der U20 Herren guter 15. bei 53 Konkurrenten.