Majestätisch, mystisch und harmonisch

Die Harmoniemusik Näfels lässt die mächtige St. Hilariuskirche in ganz verschiedenen Klangfarben erklingen.



Am 8. Dezember spielte die Harmoniemusik Näfels in der St. Hilarius Kirche zu ihrem Jahreskonzert auf. Mit den Werken «A Yorkshire Overture» und «Throne of the North» gelang eine fulminante und dennoch verspielte Eröffnung, auf welche eine gefühlvolle «Hymn of Glory» folgte. Auch die folgenden Konzertstücke verzaubern und könnten vielfältig beschrieben werden. Dies haben die Mitglieder der HMN unter der Leitung von Reto Bösch bereits in der Vorbereitungsphase gemacht. So entstand ein Konzertflyer, geschmückt mit einer abwechslungsreichen Wörterwolke. Mit «Doyen» und «Ross Roy» wären mit «imposant», «kurzweilig» und «wunderschön» bestimmt die richtigen Adjektive gefunden worden. Bei «The Turtle Dove» wäre wohl eher «zauberhaft» und «geheimnisvoll» passend. Mit kurzen Beschrieben zu den einzelnen Stücken führte Erwin Landolt gekonnt durchs Konzert. Sichtlich zufrieden genossen alle den Glühmost vor der Kirche, nachdem die letzten Klänge von «The Milenium Song» von Standing Ovations übertönt wurden.