Mara Danz und Dafi Kühne erhalten den Kulturpreis 2024 von Glarus Nord

Der Gemeinderat von Glarus Nord zeichnet die Modedesignerin Mara Danz und den Grafikdesigner Dafi Kühne mit dem Kulturpreis von Glarus Nord 2024 aus.



Grafikdesigner Dafi Kühne
Grafikdesigner Dafi Kühne

Beide Kulturproduzenten verbindet, dass die Basis ihrer Produktion ausdrücklich im Kanton Glarus – insbesondere bei Dafi Kühne in Näfels – positioniert ist und dass ihre Produkte im Austausch mit internationalen Produzentinnen und Produzenten sowie Rezipientinnen und Rezipienten stehen und nachgefragt werden. Sie positionieren sich beide sowohl lokal als auch international.

Mara Danz und Dafi Kühne verbindet ebenfalls, dass sie ausdrücklich mit einem starken Glauben an ihr je eigenes Handwerk antreten und diese Haltung in ihre Werke konzeptuell einarbeiten.

Die Gemeinde Glarus Nord möchte mit dem Förderpreis an Mara Danz ihr weiteres kreatives Schaffen unterstützen und mit dem Anerkennungspreis Dafi Kühne für sein langjähriges, wertvolles Kunst- und Kulturschaffen ehren.

Mara Danz
Mara Danz studierte in Basel Modedesign und macht an der Zürcher Hochschule der Künste den Master in Art Education. Danach arbeitete sie zwei Jahre als Junior Designer am renommierten Pariser Modehaus Maison Margiela.

Nebst dem Unterrichten an der F+F Schule für Kunst und Gestaltung in Zürich ist sie im Kunsthaus Glarus als Kunstvermittlerin tätig. 2022 gewann Mara Danz den Swiss Design Award für Mode- und Textildesign. Mara Danz ist Bürgerin von Mollis und steht derzeit als Studentin der Kunstvermittlung an der ZHdK Zürich kurz vor dem Abschluss.

Fragen zur Überproduktion und den schnellen Zyklen in der Modeindustrie und deren Auswirkungen auf die Umwelt brachten sie dazu ihre Beziehung zu Textilien zu überdenken. Aus diesen Bewegründen gründete sie 2021 ihr eigenes Modelabel DANZ.

DANZ ist ein nachhaltiges, multidisziplinäres Schweizer Mode- und Textilatelier mit Sitz in Glarus. Im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsmission sucht sie nach Möglichkeiten, das Label Schritt für Schritt zu einem ökologisch nachhaltigen und ressourcenbewussten Unternehmen zu machen.

Mara Danz besitzt eine grosse Begeisterung für textile Handwerkskunst sowie ein Interesse für nachhaltige Lieferketten. In einem System, in dem Materialien oft aus hochspezialisierten Industriekomplexen stammen, betont Danz, wie wichtig es ist, handwerkliche Techniken einzubeziehen, um das Bewusstsein und das Verständnis für die Nutzung und Verarbeitung von Materialien wiederzubeleben. Im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsmission sucht sie nach Möglichkeiten, ihr Label DANZ, Schritt für Schritt zu einem ökologisch nachhaltigen und ressourcenbewussten Studio zu machen.

Die Kollektion wurde mit viel Aufmerksamkeit, Sorgfalt und Liebe, lokal im Glarnerland entworfen und produziert, um die Produktionswege so kurz wie möglich zu halten und die Arbeitsbedingungen im Auge zu behalten.

Dafi Kühne
Dafi Kühne eröffnete nach seinem Bachelor-Abschluss 2009 in Näfels sein eigenes Atelier für Plakatgestaltung und Buchdruck «Babyinktwice». Er lebt in Zürich.

Kühne bezeichnet sich selbst als Gestalter, der die Produktionswerkzeuge nicht ausser Hand geben möchte und so die Lücke zwischen Vorlage und Produkt schliesst. Die Autonomie und seine vielseitige Rolle als Designer und auch Hersteller des Werkzeugs, das das Design erzeugt, sind für ihn eine der Hauptqualitäten und Motivationen mit der analogen Buchdruck-Produktionstechnik zu arbeiten. Parallel zu seiner Studiotätigkeit unterrichtet er seit 2011 an Universitäten in der Schweiz, anderen europäischen Ländern sowie den USA.
Kühne versteht sich als Gestalter der digitalen Generation. Er ist auch ein Buchdrucker, der das Druckhandwerk erst erlernte, als der kommerzielle Buchdruck durch den Offsetdruck ersetzt wurde. Dieser unkonventionelle und teilweise autodidaktische Ansatz eröffnete ihm die Möglichkeit, frei selbst mit der Buchdrucktechnologie zu experimentieren.
Kühne gilt als Pionier der Wiederbelebung und Weiterentwicklung der Buchdruck-Technologie. Mit seinen Plakatarbeiten wandert er zwischen der analogen und digitalen Welt und schafft manuell gedruckte zeitgenössische Werke.

Der Förderpreis an Mara Danz ist mit CHF 10 000 und der Anerkennungspreis an Dafi Kühne ist mit CHF 5000 dotiert.

Die Verleihung findet am 17. Mai 2024 ab 18.00 Uhr im Jakobsblick in Niederurnen statt. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Nach der Preisverleihung wird den Anwesenden ein Apéro riche angeboten.