Margrit Schriber – die Autorin als heimliche Gefährtin ihrer starken Frauen?

Eine bucklige Wirtin, eine Wäscherin, eine junge, mutige Morschacherin oder Leny, die Schwester des Schweizer Flugpioniers Oskar Bider. Sie alle sind kraftvoll gezeichnete Gestalten aus den Büchern der Schwyzer Autorin Margrit Schriber. Wie nicht gerade eine andere der schreibenden Zeitgenossinnen hat sich die in Brunnen und Küssnacht aufgewachsene Autorin in ihren Büchern der Lebensgeschichten starker Frauen angenommen.




Sie, die als Bankmitarbeiterin, als Büroaushilfe, als Werbegrafikerin und Mannequin alle Facetten des scheinbar typisch-helvetischen Frauendaseins am eigenen Leib erfahren und erschrieben hat, überrascht die Kritiker und die Medien immer wieder. Ihre Zuverlässigkeit, mit der sie Buch für Buch vorlegt, ist geradezu legendär. So liegen zwischen dem ersten Roman-Versuch in den Siebzigerjahren des letzten Jahrhunderts mit dem Titel «Aussicht gerahmt» und ihrem neuesten Roman mit dem programmatisch-ähnlichen Titel «Glänzende Aussichten» mehr als 40 Jahre, in denen ihr umfangreiches Werk von bis heute knapp 20 Bänden Romane und Erzählungen entstanden ist.

Frauen, die sich bewähren, Frauen, die Herausforderungen ihrer Zeit mutig annehmen und handeln, das ist die Bühne, auf der Margrit Schribers Protagonistinnen sich gewandt und ausdrucksstark bewegen. Kein Wunder hat Literaturkritiker Charles Linsmayer über die Autorin geschrieben, dass sie längst ihre genuine Begabung für den historischen Roman entdeckt habe und sprachlich derart überzeugend umzusetzen wisse, dass die Wortwahl, der Tonfall und der Rhythmus ihre Leserinnen und Leser unwillkürlich in ferne Zeiten zurückversetzten.

Jetzt kommt die heute in Zofingen und in der Dordogne lebende Autorin ins Glarnerland. Sie wird nicht nur Kostproben aus ihrem Werk lesen, sondern auch aus ihrem Leben erzählen –und wir werden herauszufinden wissen, woraus sie selbst die Kraft schöpft, ihren Weg als Autorin derart unbeirrt, zielstrebig und immer nah an ihren Leserinnen zu gehen. Eine Lesung und eine Begegnung, die wir nicht so schnell vergessen werden.

Richisauer Literatursommer

Sonntag, 26. August 2018, 11.45 Uhr, Gasthaus Richisau, Klöntal

Vorverkauf: Baeschlin Bücher, Glarus, Telefon 055 640 11 25, office@baeschlin.ch

Reservationen: Gasthaus Richisau, Telefon 055 640 10 85