Medienmitteilung der Gemeinde Glarus vom 25. Mai

Parkraumbewirtschaftung wird per 1. Juni 2020 wieder aufgenommen.



Die Parkraumbewirtschaftung in der Gemeinde Glarus wird per 1. Juni 2020 wieder aufgenommen. Bitte lösen Sie rechtzeitig die notwendigen Bewilligungen und bezahlen Sie ab dem 1. Juni 2020 wieder die Parkgebühren. Die Bewilligungen zum Parkieren können über die App Parkingpay oder im Gemeindehaus Glarus bezogen werden. Die Bevölkerung wird gebeten, wenn möglich die App zu bevorzugen und die Schalter der Gemeinde weiterhin zurückhaltend aufzusuchen. 

Über die App Parkingpay 

Die unter www.parkingpay.ch downloadbare App ermöglicht gebührenpflichtige Parkplätze aller Art zu benutzen und automatisch zu bezahlen. 
Bargeldlos: einfachste Abrechnung über das Parkingpay-Konto, auch für Firmen als Sammelkonto 
Zahlungsmittel: TWINT, Kreditkarten, Postfinance Card und e-Finance, Lastschrift LSV+/DirectDebit, Bank-/Postüberweisung, Einzahlungsschein, Rechnung (nur für Firmen) 
Kennzeichenerkennung: Die Kontrolleure erkennen anhand des Fahrzeug-Kennzeichens, ob die Parkgebühr bezahlt wurde. Es ist kein Ticket notwendig. 

Information zum Nachtparkieren 

Wer sein Fahrzeug während mehr als drei Nächten innerhalb einer Woche auf öffentlichem Grund in der Gemeinde Glarus parkiert, benötigt eine Nachtparkbewilligung. Diese ist in der Anwohner- oder Pendlerbewilligung bereits enthalten, sie ist aber auch als separate Bewilligung erhältlich. Die separate Nachtparkbewilligung ist zwischen 19.00 und 08.00 Uhr im gesamten Gemeindegebiet gültig, insbesondere ist sie neben dem Ortsteil Glarus auch für die Ortsteile Netstal, Riedern und Ennenda nötig. Die Nachtparkbewilligung ist auch dann nötig, wenn das Fahrzeug abwechselnd an unterschiedlichen Orten abgestellt wird. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Gemeinde Glarus unter folgendem Link. 

Hintergrund 

Der Gemeinderat hatte Ende März aufgrund der Coronavirus-Pandemie die Parkraumbewirtschaftung bis zum 31. Mai 2020 ausgesetzt. Die zum damaligen Zeitpunkt gültigen Parkierungsbewilligungen wurden kostenlos um zwei Monate verlängert.