Medienmitteilung der Gemeinde Glarus vom 7. September

Die Arbeiten rund um die Altlastensanierung der stillgelegten Schiessanlage Saggrain sind heute gestartet und am Mittwoch endet die Badesaison der Gemeinde Glarus in den Freibädern Ygruben und Goldigen.



Altlastensanierung der ehemaligen 300-m-Schiessanlage Saggrain in Glarus beginnt

Am 7. September 2020 starten die Arbeiten rund um die Altlastensanierung der stillgelegten Schiessanlage Saggrain. Die Altlasten bestehen aus Bleirückständen (Kugeln) im Boden. Dieses Blei könnte von weidenden Tieren gefressen und damit in den Lebensmittelkreislauf gelangen. Das im Blei enthaltenen Antimon sondert sich aber auch in den Boden ab und kann Boden und Grundwasser belasten. Der Sanierungsbedarf ist insbesondere deswegen hoch, weil sich der betroffene Boden in der Hauptwasserfassung Brunnenstübli der Gemeinde Glarus befindet. Das belastete Erdmaterial wird im Gebiet Saggrain abgetragen und bei der Deponie Allmeind Glarus zwischengelagert. Sämtliches Material wird zur weiteren Behandlung oder Endlagerung abgeführt. Die Gemeindeversammlung hatte den dafür notwendigen Verpflichtungskredit im November 2019 genehmigt. Der Bund und der Kanton beteiligen sich an den Kosten.

Saisonende der Freibäder Ygruben in Glarus und Goldigen in Netstal

Am Mittwoch, 9. September, endet die Badisaison 2020 in der Gemeinde Glarus. Obwohl die Saison 2020 erst einen Monat später als gewohnt eröffnet werden konnte, und auch das Wetter nicht immer optimal war, waren die Besucherzahlen in dieser Saison insgesamt hoch. Die Besucherinnen und Besucher zeigten für diverse Einschränkungen im Betrieb aufgrund der Corona-Pandemie viel Verständnis und sie hielten sich an die Vorgaben, dafür möchten sich die Zuständigen für die Bäder der Gemeinde Glarus recht herzlich bedanken.