Medienmitteilung der Kamm-Bartel-Stiftung

Die Kamm-Bartel-Stiftung, Glarus fördert Jugendliche und Jugendorganisationen im Kanton Glarus. Im Jahre 2019 wurden 100 000 Franken als Unterstützungs- und Fördergelder an die Jugend entrichtet.



Die Kamm-Bartel-Stiftung bezweckt die Förderung von Jugendlichen und Jugendorganisationen in den Bereichen Sport, Kultur und Soziales. Die gewährten Beiträge dienen zur Förderung und Unterstützung vorweg von Institutionen, die sich für Jugendliche einsetzen. Auch einzelne Jugendliche, die in ihrem Bereich als Ausnahmetalente gelten, können die Stiftung um einen Förderbeitrag bitten. Im Jahre 2019 wurden 33 Vergabungen getätigt und dabei Beiträge von insgesamt 100 000 Franken ausbezahlt. Auf die einzelnen Bereiche entfielen folgende Summen: Sport 55 000, Kultur 32 000 und Soziales 13 000 Franken.

Bereits acht Jahre wirkt die Kamm-Bartel-Stiftung in der Jugendförderung. Seit Bestehen der Stiftung wurden 195 Gesuche von Nachwuchstalenten, Vereinen, Institutionen und Organisationen bewilligt. Für den Stiftungsrat ist es erfreulich, verfolgen zu können, wie die eingesetzten Fördergelder eingesetzt und erfolgreich investiert werden. So wurden im Bereich Sport Glarner als Vize-Weltmeister und Schweizermeister erkürt, sowie die Teilnahme an der Jugend-Olympiade erwirkt. Die Kamm-Bartel-Stiftung durfte hierfür mit ihrer Unterstützung etwas dazu beitragen. Auch für die Zukunft hofft die Stiftung, dass sie weiterhin Jugendliche und Jugendorganisationen unterstützen und dabei ihre finanziellen Lasten mindern kann.

Der Tätigkeitsbericht 2019 der Stiftung ist im Internet unter www.kamm-bartel-stiftung.ch abrufbar. Darin sind die Vergabungen im Einzelnen ersichtlich. Ebenfalls sind dort die Vergaberichtlinien und das Gesuchsformular verfügbar.