Medienmitteilung Glarus Nord

Anpassung telefonische Erreichbarkeit / Sammelstellen bleiben offen.




Analog der kantonalen Verwaltung ist die Gemeinde Glarus Nord ab Montag, 23. März 2020, werktags jeweils von 08.00 bis 12.00 Uhr telefonisch erreichbar. Die Schalter sämtlicher Gemeindehäuser bleiben für spontane Laufkundschaft geschlossen. 

Einsichtnahme in Baugesuche, Besichtigungen der öffentlichen Auflage der NUP II sowie der Mitwirkung für die Überbauungspläne für die Zonen für die Beseitigung von Geschiebematerial im Gemeindehaus Näfels sind an Vormittagen ohne Anmeldung möglich. An Nachmittagen müssen diese Besuche ebenfalls vorgängig telefonisch, schriftlich oder elektronisch vorangemeldet und vereinbart werden. 

Sammelstellen bleiben geöffnet 

Die Sammelstellen in den Dörfern bleiben weiterhin zu den jeweiligen Öffnungszeiten gemäss Recycling-Kalender der Gemeinde Glarus Nord zugänglich. Die Gemeinde Glarus Nord appelliert jedoch an die Einwohnerinnen und Einwohner, die Bestimmungen der bundesrätlichen Verordnung sowie die Bestimmungen des BAG zu befolgen, diese Frequenzen auf ein absolutes Minimum zu reduzieren und die Abstandsregeln einzuhalten. Die Abfallverbrennung im Garten oder in Cheminées ist auch in der aktuellen Situation verboten. 

Dienstleistungsangebot ist sichergestellt 

Die Gemeinde Glarus Nord verfügt über einen umfassenden Online-Schalter auf ihrer Homepage (www.glarus-nord.ch). Sämtliche Dienstleistungen, welche von Gesetzes wegen im Internet angeboten werden können, können demzufolge bequem elektronisch abgewickelt werden. Jene Dienstleistungen, welche ein persönliches Erscheinen auf der Gemeindeverwaltung zwingend erfordern, können mittels vorgängig vereinbartem Termin erledigt werden. Dies gilt auch für Fälle, in denen eine Einwohnerin oder Einwohner über das benötigte Know-how resp. die notwendige Infrastruktur nicht verfügt.