Medienmitteilungen Coronavirus Sofortmassnahmen der Gemeinde Glarus Nord

Coronavirus - Sofortmassnahmen der Gemeinde Glarus Nord im Kundenkontakt. Die Gemeinde Glarus Nord trifft Sofortmassnahmen im Kundenkontakt. Ziel ist, das Dienstleistungsangebot möglichst umfassend aufrecht zu erhalten. Gleichzeitig sollen die Massnahmen die Mitarbeitenden und die Bevölkerung schützen. Die Massnahmen gelten ab sofort.



Die Gemeinde Glarus Nord verfolgt die aktuellen Entwicklungen betreffend Coronavirus aufmerksam und nimmt diese sehr ernst. Aus diesem Grund erlässt das Pandemieteam der Gemeinde verschie-dene Sofortmassnahmen, welche umgehend Wirkung zeigen und die Mitarbeitenden und die Bevöl-kerung schützen sollen. Gleichzeitig soll das Dienstleistungsangebot möglichst umfassend aufrecht-erhalten werden. 

Persönlicher Kontakt am Schalter wird auf ein Minimum reduziert 

Die Gemeinde Glarus Nord registriert seit dem Erlass der Massnahmen durch Bund und Kanton im-mens gestiegene Besucherfrequenzen in den Gemeindehäusern. Davon ist vor allem der Schalter des Gemeindehauses Niederurnen (Einwohneramt) stark betroffen. Dies gefährdet den geordneten Be-trieb sowie die Gesundheit der Mitarbeitenden und aller Besucherinnen und Besucher des Gemeinde-hauses gleichermassen. 

Aus diesem Grund werden die Schalter sämtlicher Gemeindehäuser für spontane Laufkundschaft ge-schlossen. Die Gemeinde Glarus Nord verfügt über einen umfassenden Online-Schalter auf ihrer Homepage (www.glarus-nord.ch). Sämtliche Dienstleistungen, welche von Gesetzes wegen im Inter-net angeboten werden können, können demzufolge bequem elektronisch abgewickelt werden. Jene Dienstleistungen, welche ein persönliches Erscheinen auf der Gemeindeverwaltung erfordern, können mittels vorgängig vereinbartem Termin (telefonisch auf 058 611 71 11 oder per E-Mail [email protected]) erledigt werden. Dies gilt auch für Fälle, in denen eine Einwohnerin oder Einwohner über das benötigte elektronische Knowhow resp. die notwendige Infrastruktur nicht verfügt. In Anbetracht vieler erwarteter Anfragen seitens Bevölkerung behält sich die Gemeindeverwaltung explizit vor, die Anfra-gen nach ihrer zeitlichen Priorität zu bearbeiten. 

Nicht von dieser Regelung betroffen ist die Einsichtnahme in Baugesuche, die öffentliche Auflage der Nutzungsplanung II sowie die öffentliche Mitwirkungsauflage der Überbauungspläne für die Zonen für die Beseitigung von Geschiebematerial. Sämtliche Dokumente sind im Gemeindehaus Näfels Süd ein-sehbar. Die Unterlagen von beiden Auflagen sind jedoch auch online zu finden (vgl. Top-Links unten auf der Startseite von www.glarus-nord.ch). 

Papiersammlungen abgesagt - Altpapier soll vorderhand zuhause gelagert werden 

Da in Glarus Nord in vielen Dörfern die Papiersammlungen durch Vereine ausgeführt werden, werden diese in Anbetracht der erwarteten Menschenansammlungen abgesagt. Die Gemeinde bittet die Einwohnerinnen und Einwohner, das Altpapier vorderhand zuhause zu lagern. 

Turn- & Mehrzweckhallen, Gemeindesäle, Bibliotheken 

Die Nutzung von Turn- und Mehrzweckhallen sowie Gemeindesälen ist bis auf Weiteres nicht erlaubt. Ebenso bleiben die Bibliotheken in den einzelnen Ortschaften für die Öffentlichkeit geschlossen. Seite 2/2 

Weitere Informationen 

Die Gemeinde Glarus Nord setzte in der vergangenen Woche ein internes Pandemieteam ein, welches die aktuelle Situation rund um die Verbreitung des Coronavirus aufmerksam und laufend verfolgt und - bei Bedarf - sowohl interne als auch externe Massnahmen umsetzt. Das Pandemieteam setzt sich aus der Geschäftsleitung der Gemeindeverwaltung zusammen und steht unter der Leitung von Ge-meindepräsident Thomas Kistler. 

Die Gemeinde Glarus Nord dankt ihren Einwohnerinnen und Einwohnern in dieser aussergewöhnli-chen Situation für ihr Verständnis und zählt auf die gegenseitige Solidarität.