Mettlers und Tschudis konnten brillieren

Am vergangenen Wochenende standen gleich zwei Wettkämpfe in der Agenda der Glarner Nationalturner. Zum einen starteten die Jüngsten am LU/OW/NW-Jugendnationalturntag in Roggliswil und zum anderen beteiligte sich Marina Mettler an den Aargauer Steinstossmeisterschaften in Stein. Sales Tschudi konnte sich erneut als Sieger feiern lassen und Bianca Mettler erkämpfte sich ihre allererste Auszeichnung im Nationalturnen. Weitere Glarner Auszeichnungen gabs für Enrico Tschudi und Damian Mettler. Marina Mettler gewinnt an den Aargauer Steinstossmeisterschaften die Silbermedaille.



Das Luzerner Hinterland zeigte sich nicht gerade von der besten Seite, war es doch hauptsächlich kühl, nass und windig. Die Jugendlichen Nationalturner trotzen aber den widrigen Bedingungen und zeigten dennoch guten Nationalsport.

Erste Auszeichnung für Bianca Mettler

Bei den Jüngsten schafften es mit Enrico Tschudi und Bianca Mettler erstmals beide Glarner Piccolo-Turner in die Zweigränge. Für Bianca Mettler bedeutete es die erste Auszeichnung überhaupt. Sie sammelte 27 Punkte im Vorprogramm und konnte die erste Partie platt gewinnen. Mit einer abschliessenden Niederlage und 45,3 Punkten klassierte sich die jüngste der Mettler Geschwistern im 23. Rang von 58 Teilnehmern. Enrico Tschudi klassierte sich im 17. Rang. Das kleine Kraftpaket musste das Feld (26,6 Pkt.) einmal mehr von hinten aufrollen, was ihm mit zwei Siegen im Sägemehl auch ausgezeichnet gelang. Er totalisierte 46,2 Zähler.

Sales Tschudis Serie wird langsam unheimlich

Auch im stärksten Verband des eidg. Nationalturnverband konnte die Siegesserie von JK1-Turner Sales Tschudi nicht gestoppt werden. Der Drittplatzierte der Glarner Sportlerwahl (Junioren) zeigte einmal mehr seine Klasse und landete einen souveränen Start-Ziel-Sieg. Mit dem Maximum von 30 Punkten und zwei Siegen im nassen Kurzholz konnte er mit einem Punktetotal von 49,6 bereits seinen 14. Sieg in Serie feiern. Ebenfalls gefallen konnte Damian Mettler mit Rang acht. Er konnte sich mit starken Vornoten (29,6 Punkte) in der Spitzengruppe einreihen, verpasste dann aber mit zwei gestellten Partien eine absolute Top-Platzierung.

Die anderen Glarner Teilnehmer zeigte allesamt gute Ansätze, konnten Trainingsresultate bestätigen und zeigten vollen Einsatz. Trotzdem mussten Jan Kistler, Pirmin Tschudi beide JK2, Pius Kistler LK1 und Markus Fischli LK2 den Wettkampfort ohne Auszeichnung verlassen.

Marina Mettler mit Podestplatz im Aargau

Als erster Ernstkampf beteiligte sich Marina Mettler an den Aargauer Steinstossmeisterschaften in Stein. Sie bestritt als Jüngste erstmals den Wettkampf der Juniorinnen 6 kg und als Zugabe jener in der Damenkategorie 6 kg. Gelang ihr die Vorrunde bei den Juniorinnen mit einer Weite von 7,16 nicht nach Wunsch, steigerte sie sich im Wettkampf der Damen auf 8,07 Meter. Diese Weite reichte im 20 Teilnehmerinnen starken Feld gar für die Finalteilnahme der besten acht Stösserinnen. Am Schluss belegte die mit Abstand jüngste Teilnehmerin den guten 7. Schlussrang. Im Feld der Juniorinnen wurde kein Final durchgeführt, Mettlers Vorrundenweite von 7,16 Metern bedeutete Rang 2, wie die Siegerin, welche mit einem zweiten, weiteren Versuch die Kategorie gewann.