Mit 305 Klassierten neuer Teilnehmerrekord

Der Lauf um den Klöntalersee, immerhin zum 34. Mal von der LG Glarus organisiert, wird immer beliebter. 169 liefen die volle Runde über 12,7 km, 80 absolvierten den Kurzdistanzlauf vom Vorauen zum Güntlenau, 16 Paare teilten sich die Gesamtstrecke auf und 24 Kinder machten am Jugendlauf über 2 km mit.




Ideal waren die Laufbedingungen. Es war zwar mit 16 Grade etwas kühl, dafür aber praktisch windstill und trocken. Der zweite Streckenteil entlang dem Glärnisch befand sich in gutem Zustand und ergab keine Probleme.

Ein echter Volkslauf

Spitzenläufer kommen kaum ins Klöntal, dafür aber viele Volksläufer und Jogger, und das nicht zuletzt aus unserem Kanton. Wer die ganze Seeumrundung unter 50 Minuten absolviert, braucht einen Kilometerschnitt von vier Minuten, wer unter einer Stunde bleiben möchte, muss den Kilometer in fünf Minuten laufen, und das geht nicht ohne entsprechendes Training. Wer länger als eine Stunde braucht, und das waren über 100 aller Gestarteten, hat einen schönen Laufwettkampf unter Gleichgesinnten erlebt, das sah man am Ziel, wo man sich gut gelaunt über das Lauferlebnis austauschte.

Wer war besonders gut?

Bei den Frauen war Livia Wespe vom LC Diemberg eine Klasse für sich. Sie lief in 48:42,9 ins Ziel und nahm der Zweiten sieben Minuten ab. Unter einer Stunde blieben die Oberurnerin Miriam Hunold und Regina Berwert von den LG Glarus. Bei den Männern dominierte Randy Dobler von der LG Benken vor dem Asylanten Noor Mohammed Alizada vom Verein Träffpunkt. Hervorragend lief der Elmer Mario Bässler als Dritter, er verlor auf den Tagesieger nur gerade eine Minute. Unter 50 Minuten kamen zudem Micheal Klauser, Severin Bässler, Walter Mezzomo und Balz Menzi unter den elf Schnellsten ins Ziel.

Über die Kurzdistanz dominierte Marilena Kuster von LC Diemberg, die junge Elmerin Michelle Bäbler wurde glänzende Zweite. Bei den Männern wurde Tobias Luchsinger, Schwanden, Zweiter, Essa Alizada vom Verein Treffpunkt Vierter und der 13-jährige Yanick Bässler Sechster. Tamara Kamm und Marcel Ott gewannen den Paarwettkampf hochüberlegen, und beim Jugendlauf, der jüngste Teilnehmer war gerade einmal drei Jahre alt, waren von wenigen Ausnahmen abgesehen, junge Glarnerinnen und Glarner am Start und als Schnellste im Ziel.