Mit Mut und Tapferkeit unsere Werte verteidigen

An der sehr gut besuchten Bundesfeier in Oberurnen am Vorabend des 1. August hielt Nationalrat Martin Landolt die Festansprache. Er forderte die Anwesenden auf, die Werte der Schweiz zu verteidigen.



Nationalrat Martin Landolt eröffnete seine 1.-August-Ansprache in Oberurnen mit einem Hinweis auf die Geschichte unseres Landes. «Ein Land oder eine Gesellschaft ohne einen sorgfältigen Umgang mit ihrer Geschichte riskiert den Verlust oder zumindest eine Verzerrung ihrer Werte.» Wenn eine Gesellschaft nichts mehr aus seiner Geschichte lerne, verarme sie ethisch und moralisch, sie verliere ihre Werte.

Verantwortung übernehmen

Der Redner machte sodann eine nüchterne Analyse der heutigen Situation in Europa und in der Welt und stellte die Frage, was wir als kleine Schweiz tun können. «Wir dürfen nicht einfach zu Zuschauern werden, sondern wir müssen alle Tag für Tag die Verantwortung für einen sorgfältigen Umgang mit unseren Werten übernehmen. Werte wie Solidarität, Menschlichkeit, Weltoffenheit.» Das sei nicht immer angenehm und es brauche oftmals Mut.

Nationalrat Landolt fuhr fort, dass auch die kleine Schweiz, gerade die Schweiz, die Werte einer toleranten und offenen, weitsichtigen und uneigennützigen Gesellschaft verteidigen, pflegen und vorleben könne und solle. «Vor allem in Zeiten, in denen diese Werte Gefahr laufen, an Bedeutung zu verlieren.» Manchmal aber werde es uns verdammt schwer gemacht, unseren Werten treu zu bleiben, meinte Landolt weiter. Aber das seien genau diejenigen Momente, die nicht zu Pauschalurteilen und Sippenhaft führen dürften. «Gerade in solchen Momenten braucht unser Land, unsere Gesellschaft Werte wie Solidarität und Offenheit, Werte, die in unserer Verfassung stehen.»

Werte verteidigen

Am Schluss seiner Rede wünschte Landolt den Anwesenden für die Zukunft weiterhin den Mut und die Tapferkeit, die Werte unseres Landes jeden Tag hoch zu halten und zu verteidigen – gegen aussen und gegen innen.

Zum Auftakt der sehr gut besuchten Bundesfeier in der Mehrzweckhalle, es mussten zusätzlich Tische und Stühle aufgestellt werden, spielte wie immer die Musikgesellschaft Oberurnen unter der Leitung von Helmut Fritschi. Für die Hungrigen gab es Gratis-Grillwürste. Nach der stark applaudierten Rede von Nationalrat Landolt sangen die Versammelten gemeinsam die Nationalhymne. Für den gemütlichen musikalischen Ausklang der Bundesfeier sorgten im Anschluss Kurt Zwicky und Otto Manhart.