Mit Postkarten-Charme zu «nuch ämal chu»

Etwas Glarnerland für mit nach Hause und wieder zurück: «Nuch ämal chu» ist der Name und die Idee des neuen Postkartensets zur Wiedergewinnung von Übernachtungsgästen im Glarnerland.



In diesen Tagen verteilt VISIT Glarnerland 100 000 Glarner Wunderland-Postkarten-Sets an die Gastgeberinnen und Gastgeber im Kanton. Ziel der über zwei Jahre angelegten Aktion ist es, jene Gäste, die in Glarner Hotels, Gruppenhäusern, Ferienwohnungen und BnB’s logieren, beim Abschied als Dankeschön mit dem ansprechenden Postkarten-Set zu überraschen. Das soll zum baldigen Zurückkehren animieren und natürlich zum Versenden der fünf inspirierenden Postkarten.

Verbindung zum Glarner Wunderland

Patin für die Bilder ist die Glarner Fotografin Maya Rhyner. Das Postkarten-Set baut auf dem gleichnamigen Bildband und dem bereits erhältlichen Postkarten-Set «Glarner Wunderland» auf, das im Baeschlin-Verlag mit grossem Erfolg verkauft wird. Mit dieser Verbindung erreicht VISIT Glarnerland einen wirkungsvollen Effekt, da im Postkarten-Set für diese Produkte geworben wird. Darüber hinaus gibt es einen Wettbewerb, bei dem man viermal jährlich das Wunderland-Buch und das Postkarten-Set gewinnen kann. Eine Landingpage holt Interessierte ab und führt sie auf der neuen Homepage von VISIT Glarnerland zu weiteren Ausflugsperlen im Glarner Wunderland.

www.glarnerland.ch/nuchämalchu