Mit Vollgas und Optimismus ins 2020

Der Start ins neue Jahr 2020 und gleichzeitig in ein neues Jahrzehnt ist dem Verkehrsverein Netstal gleich am ersten Tag hervorragend gelungen. Nach dem diesjährigen Grossaufmarsch der Bevölkerung dürfte einer Weiterführung des traditionellen Neujahrsapéros im Foyer der Mehrzweckhalle in Netstal voraussichtlich nichts mehr im Wege stehen.




Mit «Chlepfmoscht» und feinem Apérogebäck des Netstaler Brotmachers feierte die Bevölkerung den Beginn des neuen Jahres mit viel Optimismus und freudiger Erwartung auf die Dinge, die in den kommenden Wochen und Monaten kommen. Freude herrschte auch beim organisierenden Verkehrsverein Netstal. Was sich wegen den eher dürftigen Aufmärschen der Bevölkerung in den letzten Jahre aufzulösen drohte, wird gemäss Aussagen von Verkehrsverein Co-Präsident Martin Schnyder gerade wegen dem diesjährigen Grossaufmarsch wohl auch im nächsten Jahr im gleichen Stil über die Bühne gehen. Jedenfalls herrschte im Foyer eitel Freude bei den vielen Anwesenden, unter denen erfreulicherweise nebst den Netstalern auch Riedener, Glarner und Ennendaner gesichtet wurden. Freundnachbarlich prostete man sich zu und wünschte sich gegenseitig mit einem herzlichen «ä guets Nüüüs» ein glückliches, gesundes und erfolgreiches neues Jahr. Unter den Gästen weilte mit dem Stadtglarner René Schönfelder und dem einheimischen Hanspeter Spälti sogar eine Delegation des Glarner Gemeinderates, von denen manche der Anwesenden vielleicht ein paar Glückwünsche zum neuen Jahr erwartet hatten. Geredet hat zwar keiner der beiden, dafür umso mehr und herzlicher mit der Bevölkerung auf ein gutes Jahr angestossen. Wie dem auch sei, es war wiederum ein toller Naujahrsapéro, mit welchem sich der Verkehrsverein Netstal jeweils für die tolle Unterstützung im vergangenen Jahr bedankt. In diesem Sinne «Prosit Neujahr und bis zum nächsten Mal»!