Mitgliederversammlung FDP Glarus Nord 2019 verabschiedet Positionspapier 2019

An der 10. Hauptversammlung der FDP Glarus Nord diskutierten und verabschiedeten rund zwei Dutzend Mitglieder einstimmig das Positionspapier der FDP für die laufende, dritte Legislatur der Gemeinde Glarus Nord. Die FDP Glarus Nord will sich auch künftig dafür einsetzen, dass die Ziele der Gemeindefusion wie schlanke Strukturen, Erhöhung der Effizienz und Stärkung der Entwicklungsfähigkeit weiter umgesetzt und optimiert werden.




Weiter engagiert sich die FPD Glarus Nord für die Schaffung von hervorragenden Rahmenbedingungen für neue und bestehende Unternehmen und Gewerbebetriebe. Verbunden damit sind die gezielte wirtschaftliche Entwicklung vor allem beim Flugplatz und in der Biäsche für wertschöpfende Arbeitsplätze sowie die Strassenbauprojekte «Umfahrungsstrasse Näfels» und «Querspange Netstal».

Neben dem Positionspapier standen die statutarischen Traktanden zur Diskussion und im Jahr nach den kantonalen und kommunalen Wahlen auch die Gesamterneuerungswahlen. Neben den beiden Rechnungsrevisoren, Adrian Weitnauer und Beat Oswald, stellten sich auch die Co-Präsidentinnen Conny Schmid und Gaby Meier Jud sowie der Kassier Edgar Wolf und die beiden Vorstandsmitglieder Bernhard Grüebler und Werner Schlittler zur Wiederwahl. Verabschieden musste die Co-Präsidentin Gaby Meier Jud Martin Küng, Glarus, sowie Andreas Neumann, Mollis, welche auf die Hauptversammlung 2019 aus dem Vorstand zurücktraten. Für diese Posten sollen im Verlauf des Jahres Nachfolgen rekrutiert werden, wobei ein besonderes Auge auf die Jugend geworfen wird.

Beim anschliessenden Apéro aus der «lintharena»-Küche konnte das eine oder andere Gespräch noch vertieft und verschiedene interessante Themen diskutiert werden.