Molliser Schülerinnen und Schüler erkunden die Formen des Unterwegs-Seins

Das Schulfach Natur, Mensch und Gesellschaft bietet ein unendlich breites Band an interessanten Themen. So erkunden die 2. Klässler des Schulhauses Dorf die verschiedensten Formen des Unterwegs-Seins von Menschen, Gütern und Nachrichten.




Ebenfalls lernen die Kinder im Unterricht auf unterschiedliche Art und Weise die Reise- und Transportmittel zu benennen. Ein Thema, das alle mitreisst und mit voller Motivation am Unterricht teilnehmen lässt. «Learning by doing» heisst es so schön. Wie könnte dies besser geschehen, als wenn die Kinder in einen Arbeitsalltag vor Ort einen Einblick nehmen dürfen.

Im ortsansässigen Fahrradgeschäft wurden ihnen die verschiedenen Velos wie Mountainbikes, Rennräder, Kindervelos und E-Bikes gezeigt. Hautnah durften sie miterleben, wie man ein Velo richtig reinigt. Mit vollem Elan legten sie selber beim Reinigen eines Bikes mit Schwamm, Bürste und Hochdruck Hand an. Voller Enthusiasmus waren alle dabei. Gefesselt von den Erzählungen und dem Können von zwei Velomechanikern waren die Kinder, als es um das Beheben eines Plattfusses ging. Dies so nah miterleben zu dürfen, brachte die Kinder kaum noch aus dem Staunen raus. Wissenshungrig stellten sie den beiden Fachmännern Fragen über Fragen und lernten so auch den Beruf Velomechaniker näher kennen.

Der krönende Abschluss gelang mit einem Stück Kuchen, etwas zu Trinken und einem Sticker. Die Kinder traten überglücklich und voll mit neuem Wissen den Heimweg an. Was gibt es schöneres als dankbare Kinderaugen, die leuchten, wenn sie auf «Learning by doing» treffen. Unbezahlbar! Danke, liebes Ciclosport-Team für das Öffnen von euren Pforten!