Zwei Rekorde am Nachtskitourenlauf «MunggäRun 2019»

Hervorragende äussere Bedingungen, perfekt präparierte, anspruchsvolle Pisten, ein neuer Teilnehmerrekord, ein neuer Laufzeitrekord mit 51:54 Minuten und last but not least ein unfallfreier, perfekt organisierter Anlass. Das sind die Schlagzeilen des 9. Nachtskitourenlaufs «MunggäRun 2019» in Elm. OK-Präsident Martin Baumgartner zeigte sich über den Verlauf des Traditionsevents begeistert.




Die äusseren Bedingungen hätten nicht besser sein können. Ein sternenklarer Abendhimmel mit einem hellleuchtenden 98%-Vollmond, knackige minus 7 Grad, dazu eine hervorragend präparierte Loipe und mit 157 Teilnehmern eine neue Rekordbeteiligung. Was will man noch mehr?

Beim alljährlich stattfin

Die äusseren Bedingungen hätten nicht besser sein können. Ein sternenklarer Abendhimmel mit einem hellleuchtenden 98%-Vollmond, knackige minus 7 Grad, dazu eine hervorragend präparierte Loipe und mit 157 Teilnehmern eine neue Rekordbeteiligung. Was will man noch mehr?

Beim alljährlich stattfindenden Traditionsevent «MunggäRun» im Skigebiet von Elm, organisiert vom gleichnamigen Verein unter der bewährten Leitung von OK-Präsident Martin Baumgartner und einem topmotivierten Team, erlebten Zuschauer und Teilnehmer gleichermassen ein wahres Feuerwerk an sportlichen Highlights.

Micha Steiner mit neuer Rekordlaufzeit

Gleich nach seiner Zielankunft konnte ich mit dem Tagessieger, dem Bündner Micha Steiner, sprechen. Mit einer fabelhaften Laufzeit von 0:51:54,2 Minuten durchbrach er eine Schallmauer, die viele nicht für möglich gehalten haben. Freudestrahlend und immer noch etwas ausser Atem beantwortete er die Frage, wie denn die Verhältnisse auf der 7200 Meter langen Strecke denn gewesen seien: Sieger Steiner: «Ein absolut traumhafter Abend. Die Pisten waren auf der gesamten Strecke perfekt präpariert. Dazu war es griffig und der Vollmond sorgte für ein spezielles Feeling. Es hat wirklich richtig Spass gemacht! Ein grosses Kompliment an das Organisationskomitee und alle Beteiligten, die für faire, zugleich aber auch anspruchsvolle Verhältnisse sorgten.»

Anspruchsvolle Laufstrecken für alle Teilnehmer.

Die anspruchsvolle Strecke mit einer Länge von 5490 Metern und einem Aufstieg von 739 Höhenmetern sowie einer Abfahrt von 340 Höhenmetern für die Kategorie «Junioren» und «Volksläufer» führte von der Talstation der Sportbahnen Elm auf Ämpächli zur Talstation Pleus bis hin zum Kulminationspunkt bei der Munggä-Hütte. Die rasante, schwierige Abfahrt ins Ziel beim Bergrestaurant Ämpächli war für alle Kategorien das piéce de résistance und forderte das ganze Können aller Wettkämpferinnen und Wettkämpfer. Die Strecke für die Spezialisten der Kategorien Elite Junioren, Damen/Herren sowie der Senioren 1 und 2 mit einer Gesamtlänge von 7200 Metern und einer Differenz von 1016 Höhenmetern führte ebenfalls von der Talstation in Elm hinauf auf Ämpächli, weiter zur Talstation der Pleusbahn, Burstplanggen und den Skiweg hinauf auf das «Munggä Höräli» zum Kulminationspunkt bei der Bergstation Schabell. Die rassige Abfahrt auf einer fantastisch präparierten Piste zum Ziel beim Restaurant Ämpächli forderte nochmals das ganze Können aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Nach einem feinen, kohlenhydratreichen Nachtessen aus der «Ämpächli»-Küche und dem mit Spannung erwarteten Rangverlesen ging für alle Teilnehmer ein zwar ein anstrengender, aber zugleich bereichernder Tag zu Ende. Mit Vorfreude blicken die Organisatoren und Wettkämpfer schon heute auf die 10. Auflage des «MunggäRun» im Jahr 2020. Nachstehend noch die Rangliste mit den drei Erstrangierten aller Kategorien.

Strecke A – Junioren – 5490 m / 739 hm

Klasse Junioren

1. GARTMANN Mika               SAC Regionalkader Ost           0:46:48,9
2. WYSS Silvan                      Regionalkader Ost                   0:47:34,7
3. SCHOCH Lori                      SAC Regionalkader Ost           0:48:17,4

Klasse Juniorinnen

1. ZÜGER Nina                       SAC Regionalkader Ost           0:52:39,3
2. LIETHA Ronya                    Regionalkader Ost                   0:54:48,8
3. LENDI Luisa                        SAV Regionalzentrum Ost      1:00:30,1

Strecke B – Elite – 7200 m / 1016 hm

Klasse Damen

1. SCHILDE, Katie                  USA ON Running                    1:07:28,7
2. SCHULTHESS, Claudia      Mollis                                                1:17:40,1
3. SKANDIKOVA, Barbara       SLK TATRA Team Vurchari   1:18:22,2

Klasse Elite Junioren

1, ELMER, Samuel                 Skiklub Elm                             1:12:34,3
2. HOFMANN, Marvin              SAC Zindelspitz                      1:20:25,5

Klasse Herren

1. STEINER, Micha                Salomon /Flütsch Skitouring   0:51:54,2
2. SCHNEIDER, Gerhard         Swiss Team Dynafit Colltex     0:52:13,0
3. VOGEL, Florian                  Jona SG                                  0:53:19,0

Klasse Senioren 1

1. HUG, Alexander                  Colltex                                    0:53:49,8
2. KLAUSER, Rolf                   Caprez Sport Team                 0:58:14,7
3. MOSER, Christoph              chmoser.ch                             0:58:27,1

Klasse Senioren 2

1. BODENWINKLER, Rolf        Team DYNAFIT                      0:59:30,5
2. GUJAN, Beda                      Caprez Sport                           1:03:18,7
3. ZURFLUH, Markus               Gwerder Sport                         1:04:30,3

Volkslauf nach Richtzeit - Strecke A - 5490 m/ 739 hm

Rang/Name/Vorname             Verein/Team/Ort                     Differenz

1. HEER Matthäus                   Hingerbärgler                          0:00:00,3
2. GROB Mathias                    Engi Flyers                              0:00:02,9
3. ROVNAN Vratko                  Tatry Team Slovakia               0:00:09,8

denden Traditionsevent „MunggäRun“ im Skigebiet von Elm, organisiert vom gleichnamigen Verein unter der bewährten Leitung von OK-Präsident Martin Baumgartner und einem topmotivierten Team, erlebten Zuschauer und Teilnehmer gleichermassen ein wahres Feuerwerk an sportlichen Highlights.

Micha Steiner mit neuer Rekordlaufzeit

Gleich nach seiner Zielankunft konnte ich mit dem Tagessieger, dem Bündner Micha Steiner sprechen. Mit einer fabelhaften Laufzeit von 0:51:54,2 Minuten durchbrach er eine Schallmauer, die viele nicht für möglich gehalten haben. Freudestrahlend und immer noch etwas ausser Atem beantwortete er die Frage, wie denn die Verhältnisse auf der 7200 Meter langen Strecke den gewesen seien: Sieger Steiner: „Ein absolut traumhafter Abend. Die Pisten waren auf der gesamten Strecke perfekt präpariert. Dazu war es griffig und der Vollmond sorgte für ein spezielles Feeling. Es hat wirklich richtig Spass gemacht! Ein grosses Kompliment an das Organisationskomitee und alle Beteiligten, die für faire, zugleich aber auch anspruchsvolle Verhältnisse sorgten.“

Anspruchsvolle Laufstrecken für alle Teilnehmer.

Die anspruchsvolle Strecke mit einer Länge von 5490 Metern und einem Aufstieg von 739 Höhenmetern sowie einer Abfahrt von 340 Höhenmetern für die Kategorie „Junioren“ und „Volksläufer“ führte von der Talstation der Sportbahnen Elm auf Ämpächli zur Talstation Pleus bis hin zum Kulminationspunkt bei der Munggä-Hütte. Die rasante, schwierige Abfahrt ins Ziel beim Bergrestaurant Ämpächli war für alle Kategorien das Piece de Résistance und forderte das ganze Können aller Wettkämpferinnen und Wettkämpfer. Die Strecke für die Spezialisten der Kategorien Elite Junioren, Damen/Herren sowie der Senioren 1 und 2 mit einer Gesamtlänge von 7200 Metern und einer Differenz von 1016 Höhenmetern führte ebenfalls von der Talstation in Elm hinauf auf Ämpächli, weiter zur Talstation der Pleusbahn, Burstplanggen und den Skiweg hinauf auf das „Munggä Höräli“ zum Kulminationspunkt bei der Bergstation Schabell. Die rassige Abfahrt auf einer phantastisch präparierten Piste zum Ziel beim Restaurant Ämpächli forderte nochmals das ganze Können aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Nach einem feinen, kohlenhydratreichen Nachtessen aus der Ämpächli-Küche und dem mit Spannung erwarteten Rangverlesen ging für alle Teilnehmer ein zwar ein anstrengender, aber zugleich bereichernder Tag zu Ende. Mit Vorfreude blicken die Organisatoren und Wettkämpfer schon heute auf die 10. Auflage des „Munggä Run“ im Jahr 2020. Nachstehend noch die Rangliste mit den drei Erstrangierten aller Kategorien.

Strecke A – Junioren – 5490 m / 739 hm

Klasse Junioren

1. GARTMANN Mika               SAC Regionalkader Ost           0:46:48,9
2. WYSS Silvan                      Regionalkader Ost                   0:47:34,7
3. SCHOCH Lori                      SAC Regionalkader Ost           0:48:17,4

Klasse Juniorinnen

1. ZÜGER Nina                       SAC Regionalkader Ost           0:52:39,3
2. LIETHA Ronya                    Regionalkader Ost                   0:54:48,8
3. LENDI Luisa                        SAV Regionalzentrum Ost      1:00:30,1

Strecke B – Elite – 7200 m / 1016 hm

Klasse Damen

1. SCHILDE, Katie                  USA ON Running                    1:07:28,7
2. SCHULTHESS, Claudia      Mollis                                                1:17:40,1
3. SKANDIKOVA, Barbara       SLK TATRA Team Vurchari   1:18:22,2

Klasse Elite Junioren

1, ELMER, Samuel                 Skiklub Elm                             1:12:34,3
2. HOFMANN, Marvin              SAC Zindelspitz                      1:20:25,5

Klasse Herren

1. STEINER, Micha                Salomon /Flütsch Skitouring   0:51:54,2
2. SCHNEIDER, Gerhard         Swiss Team Dynafit Colltex     0:52:13,0
3. VOGEL, Florian                  Jona SG                                  0:53:19,0

Klasse Senioren 1

1. HUG, Alexander                  Colltex                                    0:53:49,8
2. KLAUSER, Rolf                   Caprez Sport Team                 0:58:14,7
3. MOSER, Christoph              chmoser.ch                             0:58:27,1

Klasse Senioren 2

1. BODENWINKLER, Rolf        Team DYNAFIT                      0:59:30,5
2. GUJAN, Beda                      Caprez Sport                           1:03:18,7
3. ZURFLUH, Markus               Gwerder Sport                         1:04:30,3

Volkslauf nach Richtzeit - Strecke A - 5490 m/ 739 hm

Rang/Name/Vorname             Verein/Team/Ort                     Differenz

1. HEER Matthäus                   Hingerbärgler                          0:00:00,3
2. GROB Mathias                    Engi Flyers                              0:00:02,9
3. ROVNAN Vratko                  Tatry Team Slovakia               0:00:09,8