Nach den Schweizer Meisterschaften, ist vor den Schweizer Meisterschaften

Sarah Schwitter, Mollis, und die Brüder Elias und Rejan Büchel, Rieden, setzen die Tradition von guten Resultaten aus dem Judoclub Yawara Glarnerland fort.




Sarah Schwitter, Mollis, holte an den Judo-Schweizer-Meisterschaften in der Kategorie U18 bis 63 kg, einen guten 5. Rang.

Die Kindertrainerin von Yawara fiel verletzungsbedingt das letzte halbe Jahr aus. Eine Knieverletzung, welche sie sich an einem Wettkampf im Frühsommer zuzog, behinderte sie bis kurz vor den Meisterschaften vom vergangenen Wochenende in St.Gallen.

Umso mehr ist es ihr hoch anzurechnen, dass sie sich der Herausforderung einer Schweizer Meisterschaft stellte. In der Kategorie der U18 bis 63 kg, bei welcher sie sogar den 1. Rang der gesamtschweizerischen Rankings innehatte, verpasste sie einen Podestplatz nur um Haaresbreite, herzliche Gratulation!

Grosse Schmerzen zwangen die ehrgeizige Judoka aber dazu, die Meisterschaft an diesem Punkt frühzeitig abzubrechen. Die Kategorie der Juniorinnen U21 bis 63 kg, in welcher sie sich ebenfalls qualifiziert hatte, musste also ohne Sarah Schwitter vonstattengehen, schade.

Die Brüder Elias und Rejan Büchel aus Rieden gaben ihr Bestes und platzierten sich in der Kategorie der U21 bis 66 kg auf den Rängen 8 und 16.

Nun bereiten sich die drei Judokas auf die nächsten Titelkämpfe vor und werden alles daransetzen, sich in der Rangliste nach vorne zu kämpfen. Hopp Yawara!