Nachbräunen braucht Zeit – Ferien im Glarnerland

Mit «Nachbräunen braucht Zeit» wird eine alte Idee neu interpretiert, beworben wird dasselbe: Das Glarnerland, diesmal gezielt als Feriendestination nahe an der Sonne.



Die Botschaft der Sommerkampagne ist klar: Gönnen Sie sich Ferien im Glarnerland. «Nachbräunen braucht Zeit – Bleiben Sie bei uns», heisst es deshalb ab dem 1. Juni auf Plakatwänden im Grossraum Zürichsee. Assoziationen mit der Kampagne «Glarnerland macht schön» von 2006 sind dabei nicht ganz zufällig. Die positiven Erinnerungen an die Sujets mit Sonnenabdruck von Skibrille oder Schmetterling sollen auch die jetzige Kampagne stärken. Der Zeitpunkt stimmt ebenfalls, bald sind alle touristischen Angebote wieder zugänglich und die Sommerferien nicht mehr weit.

Das Glarnerland ist präsent

Die Sommer-Kampagne beruht unter anderem auf den Auswertungen einer Umfrage, mit der VISIT Glarnerland die Lage und die Bedürfnisse der Glarner Freizeit- und Tourismusbranche ermittelte. Verstärktes Marketing und laufende Informationen seien gefragt. Von der Kampagne profitieren werden Unterkünfte und alle weiteren touristischen Anbieter. Die Kampagne verläuft in zwei Wellen à je zwei Wochen, wobei auf die zweite Welle ein Sujetwechsel vorgesehen ist. Parallel dazu wird VISIT Glarnerland während den nächsten zwei Monaten unter anderem auf Radio Zürichsee und in den Sozialen Medien präsent sein.

VISIT Glarnerland AG ist das touristische Kompetenzzentrum für Vermarktung, Öffentlichkeitsarbeit, Angebotsentwicklung und Gästebetreuung im Interesse von zahlreichen Partnern. Touristische Angebote werden unter der Marke Glarnerland gebündelt und koordiniert, um die Region und ihre Leistungsträger wirksam zu vermarkten. Der Fokus auf digitale Kanäle wird dabei gestärkt. Sitz der Organisation ist im Co-Working-Space auf dem Möbeliareal in Glarus, wo auch die Möbelfabrik horgenglarus ihr Zuhause hat. Geschäftsführer der Organisation ist Fridolin Hösli.

 

www.glarnerland.ch