Näfelser eroberten in Hitzkirch ein «sehr gut»

Der Männerchor Näfels beteiligte sich am Innerschweizer Gesangfest in Hitzkirch und erzielte eine sehr gute Bewertung.



Es war ein grosser sängerischer Anlass, der über das Wochenende vom 14. bis 16. Juni in Hitzkirch stattfand. Über 100 Chöre mit rund 2500 Sängerinnen und Sänger beteiligten sich unter dem Motto: «Fröid am Senge» am 2. Innerschweizer Gesangfest in der luzernischen Gemeinde im Seetal. Die Chöre kamen aus allen Landes- und Sprachregionen der Schweiz. Dementsprechend waren bei den Musikvorträgen alle vier Landessprachen sowie auch englisch vertreten. Der Männerchor Näfels beteiligte sich als einziger Chor aus dem Kanton Glarus an diesem Gesangfest in der Innerschweiz.

Drei verschiedene Lieder

Dirigent Roger Glarus hatte für das Fest und das Singen vor den Experten ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Zuerst sang der Chor das fröhlich-freche Lied des ehemaligen Trio Eugster «Expertisen Tango», dann folgte als traditionelles Männerchorlied das etwas schwermütige «Vineta». Den Abschluss bildete das alte, von Roger Glaus bearbeitete Glarner Lied «Stets i Truure».

Auch der Experte lobte das gelungene Arrangement der Lieder und attestierte dem Gesamtchor einen schönen Sound. Der Chor habe dynamisch eine gute Bandbreite gezeigt. Erfreut zeigte sich der Experte darüber, dass alle Lieder ohne Notenvorgetragen worden sind. Als Anregung wünschte er dem Chor ein etwas entspannteres Auftreten.

Erfolg bei der Bewertung

Nach diesem positiven Expertengespäch waren die Näfelser natürlich gespannt auf die Bewertung, und sie waren hocherfreut, als diese ein «sehr gut» ergab. Das sehr gute Abschneiden ist vor allem eine Bestätigung für den jungen Dirigenten Roger Glaus, dass er mit dem Musikalischen die richtige Balance zwischen Traditionellem und Modernem gefunden hat. Dies sollte auch ein Anreiz sein, denn neue Sänger sind im Chor immer sehr willkommen.