Namhafte Verstärkung der Chirurgie des Kantonsspitals Glarus

Mit Prof. Dr. med. Lukas Krähenbühl als Spezialist für Bauchchirurgie und Leitender Arzt auf der chirurgischen Klinik und Dr. med. Renato Kratter als orthopädischer Belegarzt nehmen zwei ausgewiesene Chirurgen ihre Tätigkeit am Kantonsspital Glarus auf.

 




Der schweizweit anerkannte Spezialist, Prof. Dr. Lukas Krähenbühl, wird die Verantwortung für den kantonalen Leistungsauftrag Bereich Bauchchirurgie (Viszeralchirurgie) am Kantonsspital Glarus übernehmen. Sein ausgezeichneter Ruf und sein berufliches Netzwerk sind ideale Voraussetzungen, um auch ausserkantonale Patienten am Kantonsspital Glarus behandeln zu können.

Ein schweizweit anerkannter Bauchchirurg


Professor Krähenbühl ist seit 1993 Facharzt für Chirurgie und hat seit 1995 die Schwerpunkttitel für Viszeralchirurgie (Bauchchirurgie), Allgemeinchirurgie und Traumatologie (Unfallchirurgie). 2003 wurde er Titularprofessor an der Universität Zürich. Beruflich wirkte er als Oberarzt zuerst in Northampton (England) und anschliessend im Zieglerspital und im Inselspital in Bern, dort seit 1999 als Leitender Arzt. Im Jahr 2000 wechselte Professor Krähenbühl als Leitender Arzt ans Universitätsspital nach Zürich. Von 2002 bis 2006 war er Chirurgischer Chefarzt am Kantonsspital in Fribourg. Seit 2007 ist Lukas Krähenbühl als Belegarzt am privaten Lindenhofspital in Bern tätig.

Professor Krähenbühl wird das Chirurgieteam unter Chefarzt Dr. med. André Rotzer in der allgemeinen Chirurgie verstärken. Vornehmlich wird er aber in der viszeralen und laparoskopischen Chirurgie (Schlüssellochchirurgie) tätig sein. Mit seinem ausgezeichneten Leistungsausweis in diesem Fachgebiet – insbesondere auch bei grösseren Eingriffen – wird er das Operationsspektrum in Glarus markant vergrössern. Allein in den letzten 10 Jahren hat er als Chefarzt in seinem Spezialgebiet 2000 Operationen durchgeführt.

Der 52-jährige Lukas Krähenbühl ist Schweizer und wohnt mit seiner Familie in Betschwanden.

Verstärkung auch in der Orthopädie

Die Orthopädie des Kantonsspitals Glarus erhält mit Dr. med. Renato Kratter ebenfalls eine nachhaltige Verstärkung. Er wird ab 1. Oktober 2013 in der Orthopädischen Praxisgemeinschaft Gubler / Hauswirth / Kratter tätig werden und am Kantonsspital als Belegarzt operieren. Dadurch ist die Orthopädie am Kantonsspital auch für die Zukunft optimal gerüstet.

Dr. Kratter ist Facharzt FMH Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates. Er war bis vor Kurzem als Leitender Arzt an der Klinik für Chirurgie am Spital Lachen mit Schwerpunkt Orthopädische Chirurgie tätig. Nun hat er den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und in der Gemeinschaftspraxis in Näfels sowie am Kantonsspital Glarus dafür ideale Bedingungen vorgefunden. Seine Schwerpunkte am Kantonsspital Glarus werden in der Gelenksprothetik, der Arthroskopischen Chirurgie und der Knie-, Fuss-, Schulter- und Ellenbogenchirurgie liegen.

Der 49-jährige Renato Kratter ist ebenfalls Schweizer und wohnt mit seiner Familie im Wägital.