Nationaler Spitextag in Diesbach

Das Motto des diesjährigen Nationalen Spitextages hiess «Hören und Zuhören». Der Vorstand und die Mitarbeitenden der Spitex Glarus Süd sowie eine einheimische Hörmittelfirma luden am vergangenen Samstag die Bevölkerung in den Spitexstützpunkt nach Diesbach ein. Dass das Gesundheitswesen und die externe Pflege die Bürgerinnen und Bürger sehr interessiert, zeigte die grosse Anzahl von rund 100 Interessierten.




Die Spitexfrauen unterhielten sich mit der Bevölkerung und massen Blutdruck und Blutzucker. Im Parterre konnte man sich von zwei Fachpersonen einer Hörmittelfirma beraten lassen. All diese Massnahmen bezweckten, die Kundennähe der Spitex zu fördern und die Schwelle für das Anfordern von Hilfe bei gesundheitlichen Beeinträchtigungen möglichst tief zu setzen. Der gesellschaftliche Teil durfte dabei nicht zu kurz kommen. Für die musikalische Unterhaltung verpflichteten die Veranstaltenden den von Radio und Fernsehen bekannten Handharmonika-Akkordeonisten Sigi Reichmuth, der vor Kurzem in Rüti GL Wohnsitz genommen hat. Bei selbstgemachter Lasagne und einem feinen Kuchendessert war alles umso gemütlicher. Fleissige Spitexfrauen hatten das Essen und die Kuchen am Abend zuvor daheim hergestellt. Wer nicht zu Fuss in den Saal im oberen Stock steigen konnte, fuhr mit dem praktischen Treppenlift hoch. 

Alle Spitexpersonen und der Akkordeonist arbeiteten an diesem Tag unentgeltlich. Ihnen danken wir herzlich. Den edlen Spendern, die nach der Verpflegung das Kässeli für die Unkosten fütterten, gebührt ebenfalls ein herzliches Dankeschön. 

Die Spitex Glarus Süd beschäftigt derzeit 30 Personen im Voll- und Teilzeitpensum. Sie bietet ihren Lernenden und den Angestellten sowie Wiedereinsteigerinnen Möglichkeiten, im Pflegebereich eine sinnvolle Arbeit auszuüben und sich dabei auch noch aus- und weiterbilden zu lassen.