Neu-Aufbruch in Glarus Nord



In Glarus Nord stellen sich 4 Kandidaten dem zweiten Wahlgang ums Gemeindepräsidium. Ein einziger – Thomi Kistler – ist unbelastet von der bisherigen Politik des Gemeinderates – alle anderen sind schon im Gemeinderat. Nur mit ihm ist ein Neu-Aufbruch möglich – ein Neu-Aufbruch der nötig ist, um die Nutzungsplanung, aber auch die Organisation und die Finanzen der grossen Gemeinde in richtige Bahnen zu lenken.

Er hat einen breiten Horizont, die Fähigkeit offen und unvoreingenommen zuzuhören und dies ist für die anstehende Nutzungsplanung entscheidend wichtig. Wir brauchen keine Alleingänge des Gemeinderates. Seine weiteren Kompetenzen, wie seine breite Erfahrung in teamorientierter Führung und die Fähigkeit, Kompromisse zu finden – auch über Parteigrenzen hinaus, wird sicherlich helfen, dass die Bevölkerung dieses Mal besser miteinbezogen wird. Da er zudem sowohl im Beruf als Finanzchef wie in der Politik in der Finanzaufsichtskommission und der Kommission Finanzen und Steuern Erfahrung in finanzieller Führung von Organisationen mitbringt, istArtikel Thomi Kistler für mich der richtige Kandidat für das Amt als Gemeindepräsident. Ich traue ihm zu, für unsere Gemeinde gute Lösungen zu finden und gebe ihm deshalb meine Stimme.