Neue Produkte von GESKA AG stehen vor der Markteinführung

Das Glarner Unternehmen GESKA AG – bekannt für das Glarner Zigerstöckli – wird in nächster Zeit ihre Palette mit zigerfreien Produkten erweitern. Die ersten Beispiele stehen schon kurz vor der Markteinführung. An einem Medien-Workshop der Glarner Handelskammer informierte Geschäftsführer Hermann Luchsinger über die geplante neue Produktelinie.



«Wir sind stolz auf die einmalig weitreichende Geschichte unseres Produktes, dem Ziger», betonte der neue Inhaber und Geschäftsführer der GESKA AG, Hermann Luchsinger. «Der intensive Geschmack spricht aber nicht jeden Konsumenten an.» Aus diesem Grund sei eines seiner Hauptziele seit Februar gewesen, neue Produkte zu entwickeln und zu lancieren. Mit der Glarner Alpenmilch besitze man den idealen Partner und den notwendigen hervorragenden Grundstein, um die Palette zu erweitern. Erste Ergebnisse konnte Luchsinger am Workshop der Glarner Handelskammer präsentieren. Neben einer Salatsauce und Dip aus Frischkäse ist Luchsinger auf das «Weisse Stöckli» besonders stolz. Statt des Zigerklee wird hier Trüffel hinzugefügt. «Das Premium-Produkt stiess bei den wichtigsten Grossverteilern bereits auf sehr grosses Interesse.» Schon in diesem Winter sollen die Neuheiten in den ersten Läden erhältlich sein. Damit dem Konsument von Anfang an klar ist, dass diese Produkte nichts mit Zigergeschmack zu tun haben, werden sie unter dem neuen Label «Güetlihof» lanciert. Dies sei eine kleine Reminiszenz an seine Grosseltern, verriet Luchsinger. Diese bewirtschafteten über Jahrzehnte einen kleinen landwirtschaftlichen Betrieb mit dem gleichen Namen. Luchsinger ist sich bewusst, dass es ein hartumkämpfter Markt ist, hofft aber mit einem oder mehreren neuen Produkten sich behaupten zu können. «Natürlich werden wir das älteste Markenprodukt der Schweiz nicht vergessen.» Wie dieses hergestellt wird, konnten sich die Gäste der Glarner Handelskammer bei einer Betriebsbesichtigung in Augenschein nehmen.