Neuer Glarner Rekord mit dem Standardgewehr

Traditionsgemäss treffen sich die Matchschützen der Verbände von Glarus und March-Höfe nach den Sommerferien zum 300-m-Freundschaftswettkampf, um die Vorbereitungen für die Schweizer Meisterschaften in einem Testwettkampf zu prüfen. In der Schiessanlage Roggenacker in Pfäffikon SZ durfte der Präsident Hanspeter Schober 44 Athleten für diesen Wettkampf begrüssen.



Freie Waffe

In der Königsdisziplin mit der freien Waffe nahmen 4 Schützen und 2 Schützinnen teil. Sie begannen mit 20 Schuss in der Kniendstellung und wechselten dann für 20 Schuss zur Liegenstellung und am Schluss des Wettkampfs wurden dann noch 20 Schuss in der Stehendstellung geschossen.

Der Gruppenwettkampf gestaltete sich recht einseitig und die Märchler Schützen zogen schon bald einmal davon. Das Stehendschiessen brachte die Entscheidung endgültig zugunsten der Heimmannschaft und die Glarner konnten leider nicht dagegenhalten. Die Gäste aus der March gewannen mit 1592 Punkten vor Glarus mit 1533. Im Einzelklassement gewann Robert Zehnder aus der March mit 182 Punkten kniend, 191 Punkten liegend und 171 Punkten stehend ergibt das Total von 544 Punkten punktgleich vor der jungen Märchler Schützin Renate Peters, ebenfalls aus der March, mit ebenfalls total 544 Punkten und mit 185 Punkten kniend, 190 Punkten liegend und 171 Punkten. An dritter Stelle folgt der beste Glarner Roland Weyermann mit 188 Punkten kniend, 183 Punkten liegend und 164 Punkten total 525 Punkten. Erwähnenswert ist auch der erstmalige Auftritt von Pia Freitag und mit dem Total von 511 Punkten und im 4. Rang war sie damit auch sehr erfolgreich.

Standardgewehr 2-Stellung liegend und kniend


Der 2-Stellungsmatch der Standardgewehre mit 30 Schuss liegend und 30 Schuss kniend war für die Glarner Matchschützen ausserordentlich erfolgreich. Der Auftritt von Niklaus Müller war eine Klasse für sich. Er verbesserte seine eigene Bestleistung aus dem Vorjahr um 1 Punkt auf sagenhafte 588 Punkte. Mit 296 Punkten liegend und 292 Punkte kniend hatte er im Einzelklassement sogar noch 9 Punkte Vorsprung auf die entfesselt, auftrumpfenden Glarner Teamkollegen. Gleich die ersten 4 Plätze wurden durch die Glarner beansprucht. Im 2. Rang ist Silvio Freitag mit 579 Punkten zu finden. Er schoss liegend ein Traumresultat von 299 Punkten von möglichen 300. Auch der Routinier und Teamleader Fredi Ronner glänzte mit 577 Punkten. Der kurzfristig eingesprungene Ersatzschütze Franz Hunold trumpfte nach einem schwachen Liegendteil mit starken 285 Punkten im Kniendteil auf. Am Ende wurde sogar der 11 Jahre alte Teamrekord mit dem Standardgewehr im 2-Stellungwettkampf von 2312 Punkten um 3 Punkte auf 2315 Punkte verbessert. Dies ergibt einen sagenhaften Durchschnitt von 578,75 Punkten.

Ordonnanzgewehr 2-S
tellung liegend und kniend

Der 2-Stellungsmatch der Ordonnanzgewehre mit 30 Schuss liegend und 30 Schuss kniend war leider nicht so erfolgreich für die Glarner Matcheure. Schlussendlich gewannen die Einheimischen ganz klar den Gruppenwettkampf mit 1589 Punkten vor March 2 mit 1538 Punkten und an dritter Stelle folgen die Glarner mit 1522 Punkten. Im Einzelklassement gewann Beat Janser mit 539 Punkten vor dem Glarner Ruedi Feldmann mit 537 Punkten.

Liegendmatch für Sportwaffen


Das Liegendschiessen mit den Sportgewehren wurde vor allem als Test für die Schweizer Meisterschaften von Anfang September in Thun genutzt. Dabei haderten die Glarner noch mit der Leistungskonstanz, denn es passt noch nicht alles zusammen. Mit dem unverwüstlichen Einzelsieger Manfred Bächli aus der March war auch ein sehr guter Gradmesser für die Glarner im Wettkampf im Einsatz. Er erzielte mit 589 Punkten ein ausgezeichnetes Resultat. Im 2. Rang ist überraschend der 3-Stellungsschütze Andreas Meier mit 583 Punkten zu finden, vor dem weiteren Glarner Sepp Gisler mit 577 Punkten. Im Einzelklassement ist Rang 3 bis Rang 9 nur gerade durch 8 Punkte getrennt. Die beiden Damen vom Schützenverein Linthal-Auen, welche die Glarner Farben bei den Schweizer Meisterschaften vertreten werden, hatten unterschiedliche Erfolge zu verzeichnen. Während Brigitte Ryser mit einer für sie guten Leistung auf Rang 4 zu finden war, bedauerte Monika Däster nach einer sehr erfolgreichen, ersten Hälfte des Programms, den 2. Abschnitt. Aber sie wird daraus ihre Lehren ziehen und sich weiterhin verbessern und für die SM Anfang September ist sie sicherleich bereit. Glarus gewann den Teambewerb mit 2295 Punkten vor der March mit 2287 Punkten.

Liegendmatch für Ordonnanzwaffen


Das Liegendschiessen mit den Orddonnanzwaffen wurde leider nur von 2 Glarner Schützen genutzt. Somit gab es in diesem Wettkampf keine Teamwertung. Im Einzelwettkampf gewann der Glarner Robert Eberle klar mit 552 Punkten vor Armin Thoma aus der March mit 546 Punkten. Dicht gefolgt vom nächsten Märchler Roger Käser mit 543 Punkten.

Das Absenden fand gleich anschliessend in der Schützenstube Roggenacker in Pfäffikon SZ statt.

Dieser Anlass wird ausnahmsweise, voraussichtlich im nächsten Jahr am Pfingstmontag, 5. Juni 2017, in der Schiessanlage Allmeind in Glarus durchgeführt, da im August ja bekanntlich das Kantonal-Schützenfest 2017 stattfinden wird.

Die Ranglisten sind auch zu finden unter www.glarner-schuetzen.ch

Ranglisten

Freie Waffe 3-Stellung

Team:
1. March/Höfe 1592 Punkte. 2. Glarus 1533 Punkte

Einzel:
1. Robert Zehnder MH 544 Punkte (93/89 kniend/93/98 liegend/82/89 stehend), 2. Renate Peters MH 544 Punkte (93/92 kn/97/93 lg/80/89 st), 3. Roland Wyermann GL 525 Punkte (91/87 kn/95/88 lg/80/84 st), 4. Pia Freitag GL 511 Punkte (85/90 kn/81/95 lg/79/81 st), 6. Andy Meier GL 497 Punkte (83/81 kn/97/97 lg/65/74 st)

Standardgewehr 2-Stellung

Team:
1.Glarus 2315 Punkte. Neuer Glarner Rekord, 2. March/Höfe 2182 Punkte

Einzel:
1. Niklaus Müller GL 588 Punkte. Neuer Glarner Rekord (99/98/99 liegend/98/98/96 kniend), 2. Silvio Freitag GL 579 Punkte (100/99/100 lg/92/94/94 kn), 3. Fredi Ronner GL 577 Punkte (99/97/97 lg/96/93/95 kn), 4. Franz Hunold GL 571 Punkte (97/94/95 lg/96/97/92 kn)

Ordonnanz 2-Stellung

Team:
1. March/Höfe1 1589 Punkte, 2. March/Höfe2 1538 Punkte, 3. Glarus 1522 Punkte, 4. March/Höfe3 1448 Punkte

Einzel:
1. Beat Janser Feusi MH1 539 Punkte (93/99/91 lg/78/89/89 kn), 2. Ruedi Feldmann GL 537 Punkte (95/89/90 lg/89/89/85 kn), 3. Fredy Hauser MH1 528 Punkte (91/94/95 lg/88/84/76 kn), 9. Jürg Frei GL 502 Punkte (90/90/83 lg/77/79/83 kn), 11. Ruedi Kummer GL 483 Punkte (80/93/89 lg/70/77/74 kn)

Liegend Sport

Team:
1. Glarus 2295 Punkte, 2. March/Höfe 2287 Punkte

Einzel:
1. Manfred Bächli MH 589 Punkte (99/97/98/100/98/97), 2. Andy Meier GLE 583 Punkte (97/97/98/96/98/97), 3. Sepp Gisler GL1 577 Punkte (94/94/99/98/96/96), 4. Brigitte Ryser GL1 575 Punkte (94/95/97/98/96/95), 5. Hanspeter Glarner GLE 574 Punkte (98/94/97/95/93/97), 6. Christoph Kamber GL1 574 Punkte (96/90/99/97/98/94), 9. Monika Däster GL1 569 Punkte (99/98/98/91/93/90)

Liegend Ordonnanz:

Team: 1. Glarus 2196 Punkte, 2. March/Höfe 1560 Punkte

Einzel: 1. Robert Eberle GL 552 Punkte (93/95/96/86/91/91), 2. Armin Thoma MH 546 Punkte (91/93/86/92/91/93), 3. Roger Käser MH 543 Punkte (91/89/86/90/92/95), 5. August Mächler GL 535 Punkte (99/98/98/91/93/90)