Neuer Präsident der Museumskommission

An seiner ordentlichen Sitzung hat der Stiftungsrat des Freulerpalastes als Nachfolger von Kurt Müller-Noser, Dr. Dietmar Stock-Nieden zum Präsidenten der Museumskommission gewählt.

 




Dr. phil. Dietmar Stock-Nieden wohnt seit einigen Jahren mit seiner Familie in Näfels, er ist Kunsthistoriker und heute als Kunstschadenexperte bei der AXA Art Versicherung in Zürich tätig.

Kurt Müller-Noser hat in den 33 Jahren als Mitglied der Museumskommission und 23 Jahren als dessen Präsident die Erneuerung der Dauerausstellungen kompetent vorangetrieben. Erinnert sei an das Textildruckmuseum 1988, an das Militär-und Waffenmuseum 1999 und an die Dauerausstellung zur Landesgeschichte 2012. Daneben begleitete er eine ganze Reihe von Sonderausstellungen über historische Persönlichkeiten, zur Fotografie, zu Spielzeugen usw. Gefragte Events waren die Veranstaltungen «Glarnerinnen» mit Handwerkerinnen und Künstlerinnen im Hofgarten. Auch der alle zwei Jahre stattfindende Zyklus «Schätze aus dem Museum» ist seinem kreativen Wirken zu verdanken. Das Museum ist beim Publikum beliebt und präsentiert sich in einem erfreulichen Zustand. Der Stiftungsrat dankt Kurt Müller-Noser für seinen jahrzehntelangen unermüdlichen Einsatz für das Museum.

Kurt Müller möchte die Verantwortung für das Museum nun in jüngere Hände legen und mehr Zeit für sein bildhauerisches und kulturelles Schaffen haben. Er bleibt weiterhin Mitglied im Stiftungsrat.