Neuer Teilnehmerrekord am Volkswettschiessen

Nahezu 300 Schiesssportbegeisterte kamen nach Näfels in die Kleinkaliber-Schiessanlage. Die Sportschützen Glarnerland konnten somit einen Rekord verbuchen.



Bereits ist das traditionelle Kleinkaliber-Volkswettschiessen wieder Geschichte. Während vier Tagen war das Volk bei den Sportschützen Glarnerland zu Gast. Die Resultate sprechen für sich, sodass den Gastgebern ein Kränzchen gewunden werden kann. Nebst dem Schiessbetrieb durften sich die Gäste wiederum am leiblichen Wohl erfreuen. Es zeigte sich, dass der lärmarme Schiesssport vom jungen bis ins späte Alter betrieben werden kann.

Niemand mit dem Punktemaximum


Dass der Heimvorteil nicht unbedingt zum Sieg führen muss, war bei den Aktiven zu sehen. Dort gewann nämlich die Gruppe aus Gommiswald. Stefan Fritschi, Reto Bärtsch und David Kuster liessen die Familie Armati (Peter, Mischa und Alessia) mit zwei Punkten Differenz nur auf den 2. Rang heran. Rang 3 ergatterte die Gruppe Pistolenclub Luchsingen. Wie bereits im letzten Jahr ging in der Kategorie Plausch der Sieg mit 284 Punkten vom Tisch. Dieses Jahr wurde die Gruppe Stöckli United durch Rolf Lehmann unterstützt. Rolf Lehmann (96), Martin Tremp (95) und René Mariacher (93) liessen die Glarner Kantonalschützen sowie die Gruppe Service 7000 hinter sich. Die Einzelwertung gewann Andreas Stüssi. Der Südglarner verpasste das Maximum um einen Zähler. Die vollständige Rangliste ist auf der Homepage der Sportschützen Glarnerland www.sportschuetzen-gl.ch zu finden.

Firma Stöckli wieder Hauptpreis-Sponsor

Der Glücksstich, bei dem viele tolle Preise gewonnen werden konnten, war ein noch grösserer Erfolg als im Vorjahr. Wie immer war nicht die Treffergenauigkeit, sondern das Glück gefragt. Diverse Sieger konnten schöne Preise von Sponsoren mit nach Hause nehmen. Den Hauptpreis, ein Pasta Fun, durfte Markus DalPian aus Näfels entgegennehmen.