Neuer VR-Präsident der Luftseilbahn Kies-Mettmen

Nach 14 Jahren übergibt VR-Präsident Hermann Luchsinger das Steuer an seinen Nachfolger Fritz Marti-Egli. Rund 1,9 Millionen Franken für die grosse Sanierung der Seilbahn sind sichergestellt und damit die Betriebskonzession für die Zukunft gesichert. Die Alp Invest GmbH hat per 1. Januar 2013 das Berggasthaus Mettmen-Alp AG käuflich erworben.




«Als überzeugter Glarner, insbesondere als Vertreter unserer Tourismusdestination Mettmen-Alp/Freiberg Kärpf, habe ich in den letzten 14 Jahren für unsere Luftseilbahn das getan, was ich für richtig fand, um unser Geschäft möglichst positiv zu beeinflussen.» VR-Präsident Hermann Luchsinger, der die GV wie gewohnt speditiv führte, betonte bei der Bekanntgabe seines Rücktrittes, dass eines seiner Ziele stets war, die grosse Sanierung «unserer» Bahn aufzugleisen und auszuführen, damit die Bahn die Betriebsbewilligung für die nächsten 25 Jahre erhalte. «Es sieht gut aus.»

Gutes Betriebsergebnis


«Mit grosser Freude können wir auch dieses Jahr ein gutes Betriebsergebnis präsentieren.» Obwohl deutlich unter dem ausserordentlichen Spitzenjahr 2011, so Luchsinger, könne das Ergebnis als durchaus zufrieden beurteilt werden. Dank diesem positiven Resultat könnten auch wieder entsprechende Abschreibungen getätigt und auch der Restbetrag des IH-Darlehens vollständig zurückbezahlt werden. «Somit sind die Altlasten abgetragen und wir haben den Rücken für die neue Finanzierung der grossen Sanierung unserer Bahn.»

Berggasthaus Mettmen-Alp in neuen Händen


Wie Luchsinger erklärte, war das Herauslösen des Gasthauses eine zentrale Bedingung, dass die Gemeinde Glarus Süd sich bereit erklärte, einen grösseren Beitrag an die Sanierung der Luftseilbahn zu bewilligen. «Nach langer Suche nach einem Käufer ist es uns gelungen, mit der Alp Invest GmbH einen geeigneten Käufer zu finden.» Die Käuferschaft habe klar zugesagt, das Gasthaus als gute Referenz auf der Mettmen-Alp weiter zu betreiben und dass sie den Sommerbetrieb 2013 analog dem Vorjahr organisieren werde.

Neuer VR-Präsident und neue VR-Mitglieder


Als Nachfolger für das Amt als VR-Präsident stellte sich Fritz Marti-Egli den anwesenden Aktionären kurz vor. «Ich stamme aus Matt und wohne auch in Matt, arbeite im Departement Bau und Umwelt und bin Leiter der Energiefachstelle.» Zudem sei er, so Marti, während 14 Jahren auch Präsident der Tektonikarena Sardona über drei Kantone. Marti wurde von der Versammlung einstimmig und mit Applaus gewählt. Weiter wurden an diesem Abend zwei Mitglieder aus dem Gemeinderat Glarus Süd, Kaspar Luchsinger und Kaspar Marti, ebenfalls einstimmig in den Verwaltungsrat gewählt.

Am Ende der gut besuchten Versammlung im Gasthaus Mettmen-Alp bedankte sich VR-Mitglied Hermann Figi beim Präsidenten für seinen grossen und wertvollen Einsatz in den vergangenen 14 Jahren und überreichte ihm ein wunderschönes Bild, gemalt vom Glarner Künstler Albert Schmid. Während der gesamten Versammlung und dem anschliessenden Essen hatte es draussen geschneit wie im tiefsten Winter. So etwas nennt sich im Moment Frühling oder Sommer!