Nez Rouge – wieder für einen guten Zweck unterwegs

Die diesjährige Nez-Rouge-Aktion beginnt schon bald – auch bei der Sektion Linth-Glarus. Dazu braucht es aber immer noch weitere Freiwillige. Der Verein Sozialpädagogische Wohngruppen Speerblick, Uznach, ist dieses Jahr Nutzniesser von hoffentlich wiederum zahlreichen Spenden.




Das Wochenende vom 30. November/1. Dezember ist auch für die Sektion Linth-Glarus offizieller Start zur diesjährigen Nez-Rouge-Aktion. Ab Freitag, 14. Dezember, läuft die Aktion dann täglich bis in die frühen Morgenstunden des Neujahrstages.

Vorbeugen ist besser

Nez Rouge ist eine nationale Präventions- und Sensibilisierungskampagne zur Förderung der Verkehrssicherheit. Dadurch soll die Anzahl Verkehrsunfälle durch Lenken eines Fahrzeuges in fahruntüchtigem Zustand gesenkt werden.

Bereits zum 29. Mal bietet Nez Rouge vor und während den Festtagen einen symbolischen Heimfahrdienst für Personen, die sich nicht mehr in der Lage fühlen, selbst nach Hause zu fahren.

Müdigkeit, Alkohol, Drogen oder Medikamente – lauter gute Gründe, die Gratisnummer 0800 802 208 anzurufen und seine Autoschlüssel den freiwilligen Mitarbeitern von Nez Rouge zu übergeben, welche Sie und Ihr Auto sicher nach Hause bringen.

Zwar ganz in Ihrer Nähe – aber es werden noch Freiwillige gesucht

Die Sektion Linth-Glarus hat durch das grosszügige Entgegenkommen ihre Einsatzzentrale im Seedamm-Plaza in Pfäffikon SZ und betreut von dort aus ein grosses Einzugsgebiet.

Sie hofft, dass auch dieses Jahr wieder zahlreiche Freiwillige im Einsatz stehen, sei es als Fahrer, als Telefonist oder als Einsatzleiter in der Zentrale. Im Zuge der freiwilligen Einsätze, welche bereits vorab individuell und nach den eigenen Bedürfnissen bestimmt werden können, sind es auch immer wieder spannende Begegnungen mit Menschen unterschiedlichster Herkunft, Wohnadressen, Problemen und Sorgen. 

Von diesen Freiwilligen, welche aus Überzeugung bei dieser Aktion dabei sind, fehlen allerdings noch einige, um die diesjährige Aktion tatkräftig zu unterstützen und so einen Beitrag zu leisten, die Anzahl der Verkehrsunfälle zu verringern, die durch reduziertes Fahrvermögen verursacht werden. Also zögern Sie nicht und melden Sie sich!

Spenden für einen guten Zweck

Seit dem Infoabend ist auch die Katze aus dem Sack was die Verwendung der Nez-Rouge-Einnahmen anbelangt.

Die Fahrt für die Verkehrsuntüchtigen nach Hause ist primär gratis. Spenden, welche gerne entgegengenommen werden, gehen jeweils an wohltätige Institutionen. Turnusgemäss ist dieses Mal wieder eine Institution aus dem Linthgebiet an der Reihe, und zwar der Verein Sozialpädagogische Wohngruppen Speerblick in Uznach, welcher als soziale Institution eine über 100-jährige Geschichte hat.

Der gemeinnützige, ehrenamtlich geführte Verein ist die Trägerschaft der Institution und ist ein Haus für Kinder ab 6 Jahren und Jugendliche bis zum Abschluss der Erstausbildung. Aufgenommen werden normal begabte Kinder, welche in einer momentanen Gefährdungs- oder Krisensituation leben. Mit individueller Unterstützung kommen sie in einem beständigen Umfeld zur Ruhe und erfahren Geborgenheit und Wertschätzung. In zwei altersdurchmischten Wohngruppen eignen sie sich neue Verhaltensweisen und Fähigkeiten an. Sie besuchen die öffentlichen Schulen und nutzen die Freizeiteinrichtungen im Speerblick.

www.nezrouge-linth-glarus.ch