Nik Hartmann holt sich Schatz von Glarus

Letzten Samstag wurde die neue Unterhaltungssendung «SRF bi de Lüt» live vom Zaunplatz in Glarus übertragen. Dabei konnte Moderator Nik Hartmann den Ortschatz – eine Fahrt mit einem Oldtimer auf den Klausen – souverän gewinnen.




Das Glarnerland ist telegen. Immer wenn das Schweizer Fernsehen über den Kanton berichtet, scheint nämlich das schönste Wetter. So war es nach vielen Jahren an der diesjährigen Landsgemeinde und auch so war es am vergangenen Samstag, als die Unterhaltungssendung «SRF bi de Lüt» auf dem Zaunplatz in Glarus startete. So war es kein grosses Wunder, dass sich bereits früh viele Stadtglarnerinnen und -glarner sowie viele weitere Gäste einfanden, um dem für den Kanton eher seltenen Erlebnis beizuwohnen. Für viele Besucher sicher eindrücklich, was bereits Stunden vor der eigentlichen Sendung schon für ein emsiger Betrieb herrschte. Die vielen Kameras wurden geprüft, nochmals Soundcheck für die Musiker, und das Publikum wurde nochmals und zwar auf charmante Art instruiert. «Bitte nicht winken, natürlich das Handy auf lautlos schalten, und ganz, ganz laut klatschen!», forderte die Aufnahmeleiterin die Zuschauer auf.

Und dann war es endlich so weit. Mitten aus den sicher 2000 Besuchern begrüssten die Moderatoren Nik Hartmann und Annina Campell aus Glarus die ganze Schweiz. Und schon war der Kampf um den Ortsschatz und die ominösen Schlüssel eröffnet. Neu in der Sendung musste Hartmann nämlich fünf Schlüssel durch Spiele erkämpfen, welche ihm dann am Schluss hoffentlich die Schatztruhe öffneten. Passend zum Kanton Glarus und dem bevorstehenden Klausenrennen in Linthal Artikelbefanden sich darin nämliche eine Brille und Rennkappe. War doch der Preis eine Mitfahrt in einem Oldtimer beim Warm-up des legendären Bergrennens. Souverän meisterte anschliessend Hartmann die Aufgaben, wie Memory, Konfetti abwiegen oder Oldtimer mit Glarnertüechli abschleppen, sodass er sich auf die rasante Fahrt im September schon freuen kann.

Dazwischen wurde die Stadt, der Kanton und seine berühmtesten Produkte vorgestellt. Sehr charmant wie der langjährige Stadtglarner August Berlinger auf die Geschichte und die Eigenheiten der kleinsten Hauptstadt der Schweiz blickte. Weitere Facetten boten die Gäste auf dem Sofa. Lisa Marti, Hans Rudolf Streiff ( einziger Konfetti-Produzent der Schweiz) und Ex-Mister Schweiz André Reithebuch erzählten aus ihrem Leben und was ihnen das Glarnerland bedeutet. Reithebuch brachte den passionierten Berggänger Hartmann auf die Idee zur Besteigung des Tödis. Und auch der mehrmalige Grillweltmeister Grill-Ueli nahm das Glarnerland mit einem Spanferkel-Rack mit Schabziger kulinarisch auf. Die musikalischen Gäste waren dazu noch 77 Bombay Street und Anna Rossinelli.