Nomination von Christine Bickel für die Wahl in den Regierungsrat

Die SP des Kantons Glarus nominierte an ihrem Herbstparteitag Christine Bickel als Regierungsrätin für die Gesamterneuerungswahlen vom 9. Februar 2014.



Regierungsrätin Christine Bickel. (Bild: zvg)
Regierungsrätin Christine Bickel. (Bild: zvg)

Nach einer erfolgreichen ersten Legislatur stellt sich Regierungsrätin Christine Bickel für eine zweite Amtsperiode zur Wiederwahl zur Verfügung. Sie selber nahm am Parteitag die Gelegenheit war und blickte auf ihre Tätigkeit als Regierungsrätin zurück. Neben vielen tollen Begegnungen blieben ihr vor allem die Eckpunkte der letzten vier Jahre in Erinnerung. Dazu gehören unter anderem die Einführung der Basisstufe, das Stipendiengesetz und die Inventarisierung der Baudenkmäler .

Die Mitglieder nominierten Regierungsrätin Christine Bickel mit einem grossen Applaus für die Wahlen vom 9. Februar 2014 und Parteipräsident Thomas Kistler wünschte ihr im Namen aller Parteimitglieder viel Erfolg und stellte fest, dass die SP voll und ganz hinter ihrer Regierungsrätin stehen würde und den Sitz im Regierungsrat verteidigen würde.

Christine Bickel gehört zu den politisch erfahrensten Regierungsräten. Sie war von 1998 bis 2010 Mitglied des Landrates, 2003/2004 Landratspräsidentin und Kommissionspräsidentin. Sie wurde 2010 in den Regierungsrat des Kantons Glarus gewählt und führt seitdem das Departement Bildung und Kultur.