Öffentlicher Vortrag «Sexismus im Alltag»

Das hochaktuelle Thema Sexismus wird in einem Gemeinschaftsanlass der Gleichstellungskommission und Frauenzentrale Glarus unterstützt vom Anna-Göldi-Auditorium in einem Vortrag am 22. Mai vorgestellt und diskutiert.



Seit etwa einem halben Jahr macht die «#Me Too»-Debatte weltweit die Runde. Das hat die Organisatorinnen veranlasst, einen Vortrag zu dem Thema Sexismus zu organisieren. Der Begriff Sexismus, dessen Grundlage und Ursprung wird näher erklärt. Der Vortrag beleuchtet verschiedene alltägliche Sexismus-Formen, von sprachlichem Sexismus über sexuelle Belästigung, aber auch Sexismus im Internet: «Body Shaming» und «Hate Speech» sind neue virtuelle Formen der Diskriminierung und der Gewalt. Wie sind diese einzuschätzen und wie kann damit umgegangen werden?

Franziska Schutzbach, Geschlechtsforscherin und Soziologin von der Universität Basel, hat sich über viele Jahre mit dem Thema Gender auseinandergesetzt. Sie wird ein Inputreferat zum hochaktuellen Thema Sexismus halten mit anschliessender Diskussionsrunde.

Zu diesem öffentlichen Vortrag sind Männer und Frauen herzlich willkommen. Im Anschluss zum Vortrag gibt es einen Bücherverkauf zum Thema. Ausserdem kann die parallel laufende Ausstellung zu Frauenrechte mit dem Titel «Märchenprinz» besichtigt werden.

Bitte beachten, dass der Hänggiturm nicht beheizt ist und allenfalls warme Kleidung mitbringen.