Offizieller Startschuss für das GlaBü Kantonalturnfest 2022 in Glarus Nord

Die Abgeordneten vergaben an der Versammlung des Glarner Turnverbandes das nächste Glarner-Bündner Kantonalturnfest 2022 an das OK der turnenden Vereine von Glarus Nord.




Die Turnerinnen und Turner dürfen sich freuen, die Weichen für ein nächstes Kantonalturnfest wurden nicht nur am letzten Samstag an der Abgeordnetenversammlung des Glarner Turnverbands (GLTV) in Elm gestellt. Hier jedoch fand mit der offiziellen Vergabe an das OK unter dem Präsidium von Luigi Maggiacomo der Startschuss für das Glarner-Bündner Kantonalturnfest 2022 in Glarus Nord statt. Anfang nächsten Jahres sollen alle turnenden Vereine der Grossgemeinde den Trägerverein gründen, und das Festgelände wird dann die frisch sanierte lintharena. In seinem Rückblick konzentrierte sich GLTV-Präsident Marcel Bösch nicht nur auf das sportliche Highlight, dem eidgenössischen Turnfest in Aarau, welches auch zahlreiche Glarner Erfolge verzeichnen konnte, sondern auch auf die Auflösung der Kunstturnerinnengruppe sowie die freien Personalien im Verband. «Wartet nicht, bis der andere Verantwortung übernimmt, sondern packt es selber an.» Beispiele für grosses Engagement für den Turnsport wurde zum Schluss gewürdigt, indem Agnes Gerber, Rosmarie Rhyner, Elsbeth Kundert und Beat Schmid zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden. Zudem wurde Jasmin Grimm als Unterstützung Technik in den Vorstand gewählt. Deshalb wird sie die Geschäftsstelle abgeben. Da zudem die langjährige Sekretärin Elsbeth Kundert zurückgetreten ist, werden diese zwei Positionen zusammengeführt und Anfang 2020 ausgeschrieben. Auf dem politischen Parkett steht aktuell vor allem der Ausbau der Berufsschule Ziegelbrücke im Fokus, wo eine neue Dreifach-Turnhalle geplant sei, verriet Regierungsrat Benjamin Mühlemann. Für den grossen Einsatz für das Dorf- und Gemeindeleben bedankte sich Gemeinderat von Glarus Süd, Kaspar Luchsinger.