Olympisches Feuer erstmals auf Glarner Boden

Im Rahmen einer Werbetournee für die olympischen Jugend-Winterspiele Lausanne 2020 wurde am Montagmorgen zum ersten Mal olympisches Feuer aus Athen in Glarus präsentiert.




Das war historisch: Erstmals in der Geschichte brannte am Montagvormittag olympisches Feuer in Glarus. Mit einer Fackeltour durch alle Kantonshauptorte wird auf die olympischen Jugend-Winterspiele Lausanne 2020 hingewiesen, die ab nächstem Januar in Lausanne und weiteren Austragungsorten stattfinden. 

Nun machte der Olympiatross Halt auf dem Rathausplatz in Glarus. Vor einer beeindruckenden Kulisse aus interessierten Zuschauern und rund 200 Schulkindern entfachte die Gewinnerin von fünf Olympiamedaillen (drei goldene), Vreni Schneider das olympische Feuer in einer Schale. Dazu gesellte sich Jan Hauser (Olympiabronze Curling) und die beiden Sporttalente Nils Rhyner (Freestyle) und Marco Bässler (Langlauf). Diese beiden Elmer haben Chancen, sich für Lausanne 2020 zu qualifizieren. 

Selbst erfahrene Olympioniken wie Vreni Schneider (Calgary 1988, Albertville 1992, Lillehammer 1994) und Jan Hauser (Vancouver 2010) mussten gestehen, dass sie das Olympiafeuer noch nie so nahe erlebten wie heute in Glarus. Beide bezeichneten die Eröffnungszeremonien als emotionale Höhepunkte. Vreni Schneider verriet dabei, dass sie bei späteren olympischen Winterspielen nicht mehr an der Eröffnungszeremonie teilnahm, weil sie dies zu sehr vom eigentlichen Fokus auf die alpinen Skibewerbe abgelenkt hätte. Die beiden Sporttalente Bässler und Rhyner werden Mitte Dezember erfahren, ob sie in Lausanne als nächste Glarner ebenfalls Olympialuft schnuppern dürfen. 

Die Olympischen Jugendspiele (Youth Olympic Games YOG) finden vom 9. bis 22. Januar 2020 an acht Orten in der Schweiz, verteilt über die Kantone Waadt, Wallis und Graubünden – sowie im benachbarten Frankreich – statt. Im Hinblick auf Lausanne 2020 und zum ersten Mal seit St. Moritz 1948 begrüsst die Schweiz wieder die olympische Flamme. Mitte September 2019 in Athen entfacht, bereist sie derzeit alle Kantone der Schweiz. 

Der olympische Geist

Regierungsrat Benjamin Mühlemann begrüsste die vielen angereisten Schulkinder auf dem Rathausplatz, zusammen mit Yodli, dem Maskottchen von Lausanne 2020 (übrigens eine Mischung aus Kuh, Ziege und Bernhardinerhund). Mühlemann ist Vorsteher des Departements Bildung und Kultur, zu dem auch der Sport gehört. Sport, Kultur und Erziehung sind auch Stichworte, die den Begriff Olympismus beschreiben. Die Fackeltour geht nun weiter und besucht als Nächstes die Bündner Kantonshauptstadt Chur, den Austragsungsort St.Moritz und schliesslich alle Austragungsorte im Wallis, der Waadt und Frankreich.