Orientierung über die Neue Gemeinde «Glarus Süd»

Die Projektleitung von Glarus Süd gibt am Montag, 29. Oktober, Einblick in den Stand des Projektes. Sie beantwortet zudem Fragen der Bevölkerung.



Die Projektleitung der neuen Gemeinde «Glarus Süd» möchte kommenden Montag über den Stand der Organisationsarbeiten aus erster Hand informieren.

Als erstes wird Projektleiter Jakob Etter dazu die Projektorganisation des Kantons sowie diejenige von Glarus Süd skizzieren. Danach werden die Leiter der verschiedenen Arbeitsgruppen, die in Koordination mit den vorgängigen kantonalen Arbeitsgruppen ihre Arbeit aufgenommen haben oder daran sind, diese aufzugleisen, ihr Vorgehen vorstellen. Die Diskussionsthemen reichen von der politischen Organisation der neuen Gemeinde über die Alporganisation und Schulwesen bis hin zu Name und Wappen.

Fragen und Anregungen erwünscht

Nach der Präsentation der Arbeitsgruppenleiter hat die Bevölkerung im zweiten Teil der Versammlung die Möglichkeit, Fragen zu stellen sowie Ideen und konkrete Vorschläge anzubringen. Fragen können direkt an der Versammlung gestellt werden oder auch in einem am Eingang platzierten Briefkasten eingeworfen werden.