OSSV Langlaufnachwuchs trainierte in Filzbach

Das Sportzentrum Filzbach war Ausgangspunkt des intensiven Trainingsweekends der besten Langläuferinnen und Langläufer des Ostschweizer Skiverbandes. Unter der Leitung von Langlaufchef Alex Weder, Schwanden, absolvierten die Teilnehmer ein vielseitiges Programm.




Mittels eines Powertests wurden die konditionellen Voraussetzungen geprüft und mit den gleichen Anforderungen des Vorjahres verglichen. Kraftausdauer, Schnelligkeit, Geschicklichkeit und reine Ausdauer wurden nach einem von Swiss Ski vorgeschriebenen Programm getestet. Die besten Läuferinnen und Läufer des Verbandes, die im Winter stets vorderste Plätze belegen, waren dabei. Einzig Lydia Hiernickel fehlte wegen einer „Schulsperre“. Das Sportgymnasium in Davos verlangt, dass an einzelnen Wochenenden die Schüler zur Schule kommen müssen und nicht einen Trainingskurs oder einen Wettkampf bestreiten dürfen.

Nicht nur Kondition, auch Technik

Nach der Resultatauswertung des vergangenen und Winters und des Powertests wurde die kommende Wettkampfsaison geplant, ein Krafttraining absolviert, zu Fuss gelaufen und auf den Rollski klassisch und Skating technisch geschult. Die Leistungsbereitschaft und der Trainingswille der jungen Langläufer waren offensichtlich, für sie liegt in Zukunft einiges drin. Ideal waren mit dem Sportzentrum Filzbach die äusserten Voraussetzungen.