Perfekter Auftritt der GEC-Junioren

Nach dem Spiel gab es kaum etwas zu bemängeln im Glarner Junioren-Team! Es stimmte alles von A–Z – es war ein perfekter Abend mit einem Torfestival, welchen wir in dieser Saison noch nie gesehen hatten. Verdient gingen sie gegen die GCK Lions mit 9:3 als Sieger vom Eis.




Vor Monatsfrist, beim letzten Aufeinandertreffen der Teams, gingen die Glarner knapp als Verlierer vom Eis. Bereits zu Beginn des Spiels war allen Beteiligten klar, dass dies nicht mehr geschehen sollte! Entsprechend motiviert und selbstsicher traten die Glarner vor Heimpublikum auf. Die ersten zehn Minuten gestalteten sich auch ausgeglichen – beide Teams hatten Chancen zum Abschluss zu kommen. Der Fluss im Glarner Spiel wurde kurzzeitig gestoppt, als sie sich, einmal mehr in dieser Saison, mit zu vielen Strafen selber zurückbanden. Gegen Mitte des ersten Drittels kam der Schwung bei den Glarnern zurück und sie versuchten vehement, die Scheibe im Gegentor zu versenken. In der 15. Minute war es endlich so weit, Tim Büttiker konnte auf Vorarbeit von Nils Wieser und Moritz Zimmermann die Scheibe gekonnt im Gegentor unterbringen. Kaum drei Minuten später war es Nic Luchsinger, welcher auf Zuspiel von Moritz Zimmermann die Führung auf 2:0 ausbauen konnte.

Im Mitteldrittel spielten die GEC-Junioren ihr Spiel weiter und kamen oft gefährlich vors Tor. Aber auch die Gäste liessen nicht locker und versuchten alles, den Anschlusstreffer zu erzielen. Ein kleiner Durchhänger beim Heimteam machte sich bemerkbar. Dies nutzte der Gegner konsequent aus und innert Minutenfrist war der Ausgleich, mit zwei Gegentreffern, Tatsache. Die Reaktion des Heimteams folgte sofort. Nur zwei Minuten später gingen sie wieder, dank einem Treffer durch Moritz Zimmermann (Pass von Glen Denzler) mit 3:2 in Führung. In der Folge rissen die Glarner das Spiel an sich und liessen den GCK Lions nicht den Hauch einer Chance. Jeder Angriff endete mit einem Tor. Innert 1 Min. 18 Sek. bauten die Glarner, dank Toren von Cyril Gysi (Pass Nic Luchsinger), Lukas Landolt (Pass Tim Büttiker) und Nic Luchsinger (Pass Nino Müller), die Führung auf 6:2 aus. Das war der Genickbruch für den Gegner.

Auch im Schlussdrittel war kein Kraut gegen die Glarner gewachsen. So wie sie im Mitteldrittel aufgehört hatten, gings gleich weiter. Tim Büttiker (Pass Moritz Zimmermann) und Jan Luchsinger (Pass Nic Luchsinger) erzielten die Treffer sieben und acht innert 42 Sekunden nach Wiederanpfiff. Die Gäste wurden zunehmend frustrierter, denn es gab kaum ein Durchkommen bis vors Gegentor. Die Glarner gaben weiter mächtig Gas und liessen die Scheibe laufen. So war es auch in der 53. Minute, als Moritz Zimmermann auf Zuspiel von Tim Büttiker die Scheibe unhaltbar zum 9:2 versenkte. Insgesamt war es ein durchaus faires Spiel mit einigen Strafminuten beider Teams. Eine solche Strafe führte kurz vor Spielende noch zu einem Treffer der GCK Lions. Die 92 anwesenden Zuschauer feierten frenetisch am Schluss den verdienten 9:3-Sieg der GEC-Junioren.

Es war eine wahre Freude diesem Team zuzusehen, denn sie traten von Beginn weg als Einheit auf, standen kompakt, spielten wunderschöne Spielzüge und was in den vorangegangenen Spielen gefehlt hatte, sie schossen viele Tore. In diesem Sinn kann es nun weitergehen. Wenn die Glarner in einer Woche vor Heimpublikum gleich auftreten wie am Sonntagabend, liegt auch ein Sieg gegen den EHC Wetzikon drin.

Nächstes Meisterschaftsspiel der GEC-Junioren:
Samstag, 24. November 2018    Glarner EC – EHC Wetzikon    19.45 Uhr GLKB-Arena