Pilze suchen ist voll im Trend und verbindet Mensch und Natur

Pilze sammeln liegt voll im Trend und begeistert nicht nur passionierte, sondern auch künftige Pilzsammler aller Altersklassen. Beweis für diese erfreuliche Tatsache war der Grossaufmarsch der Ausstellungsbesucher am vergangenen Samstag im Naturzentrum Glarnerland, wo zurzeit die noch bis Ende Oktober dauernde Ausstellung mit dem Thema «Pilzreich» läuft.



Die Organisatoren vom Naturzentrum Glarnerland und dem Verein für Pilzkunde Glarnerland wurden vom Grossaufmarsch vieler Freunde des Pilze Sammelns und solchen, die es noch werden wollen, am vergangenen Samstag völlig überrumpelt. «Der Auftakt zur Pilzausstellung 2020 mit dem Thema Pilzreich ist überwältigend», stellte Monica Marti-Moeckli vom Naturzentrum Glarnerland sichtlich erfreut fest. «Wir mussten aufgrund der ausserordentlichen Situation wegen dem Covid-19-Virus die Leute davon abhalten, einfach den Ausstellungsraum zu betreten und Gruppen bilden». Die Corona-Vorschriften konnten dank der vorbildlichen Disziplin der Ausstellungsbesucher und dank der konsequenten Durchsetzung der vom BAG vorgeschriebenen Sicherheitsmassnahmen jederzeit eingehalten werden.

Im «Pilzreich» die Glarner Pilze kennenlernen

Die anwesenden Pilzkontrolleure und Mitglieder des Vereins für Pilzkunde wurden von den vielen Fragen der Ausstellungsbesucher buchstäblich durchlöchert. Kompetent und bereitwillig wurden alle Fragen von den Pilzspezialisten beantwortet. Weitere Informationen über den Verein für Pilzkunde Glarnerland finden Interessierte und Freunde des Pilze Sammelns unter www.vereinpilzkunde-glarnerland.ch oder während der Saison im Stammlokal bei den Militärbaracken in Netstal. Die Ausstellung «Pilzreich» im Naturzentrum Glarnerland ist für Interessierte und Anfänger eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Vielfalt unserer Pilze näher kennenzulernen. Die Ausstellung dauert noch bis Ende Oktober und ist für Gross und Klein bestens geeignet.