PluSport – zuerst der Ernstfall, danach das Spiel

Zuerst trainierte PluSport Glarus mit dem Samariterverein Glarus-Riedern den Ernstfall, indem sie zusammen verschiedene Postenarbeiten zu bewältigen hatten. Dafür stand vier Tage später der obligate Spielnachmittag mit gemeinsamen Nachtessen auf dem Programm.




Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Samariterverein Glarus-Riedern durfte PluSport Glarus ein neues Angebot in die Jahresplanung aufnehmen. Am 17. April trafen wir uns zur gemeinsamen Sanitätsübung im Feuerwehrstützpunkt Buchholz in Glarus. An elf verschiedenen Posten konnten die Teilnehmenden vom Samariterverein und von PluSport ihr Wissen gemeinsam unter Beweis stellen und erweitern. Von Notfallnummern, über Bandagen bis hin zur Behandlung von Verbrennungen wurde von den Anwesenden alles abverlangt. Der gelungene Abend wurde mit der Besichtigung eines Feuerwehrfahrzeuges und einem kurzen, aber gemütlichen Ausklang bei Kaffee und Kuchen abgerundet.

Gerademal vier Tage später, am Samstag, 21. April, stand für die PluSportler der Spielnachmittag auf dem Programm. Im Fridolinsheim in Glarus wurde gespielt was das Zeug hielt. Die einen Besucher und Vereinsmitglieder vergnügten sich mit einem übergrossen Mikado. Andere wiederum wetteiferten mit Belz, dem Geschicklichkeitsspiel mit Glocken, welche nicht klingeln durften oder spielten mit den Zahlenplättchen von Rummikub. Nach diesen Anstrengungen wurde der Anlass mit einem feinen Nachtessen und leckeren Desserts gebührend beendet. An dieser Stelle bedanken wir uns nochmals ganz herzlich beim Warenhaus Schubiger in Näfels, welches uns die Spiele Belz und Rummikub gesponsert hat. Ein grosses Merci an alle Personen, die zu diesem gelungen Anlass beigetragen haben.